Jailbreak Apple TV unter iOS 4.4.3 mit Seas0nPass 0.7.9 – aTV Flash (black) verlässt Beta-Phase


Vor zwei Tagen wurde die neue iOS Version 4.4.3 für das Apple TV veröffentlicht. Kurz zuvor hat die bekannte Apple TV-Erweiterung aTV Flash (black) die Beta-Phase verlassen und kann ab sofort in der Version 1.0 erworben werden. Bisher konnte das Softwarepaket für einen reduzierten Preis gekauft werden, ab sofort müssen jedoch 29,95 US-Dollar bezahlt werden, um euren Apple TV mit dem Paket zu erweitern.

Mit dieser Erweiterung könnt ihr euer Apple TV mit einem Webbrowser ausstatten und einen Media Player hinzufügen, welcher verschiedene Formate unterstützt. Weiterhin bekommt ihr die Möglichkeit zahlreiche Inhalte zu streamen und die Last.FM Applikationen zu nutzen. Natürlich können noch viele weitere Funktionen genutzt werden, die auf der entsprechenden Webseite genauer vorgestellt werden.

Zusätzlich wurde auch das hauseigene Jailbreak*-Tool Seas0nPass von Firecore an die neue iOS-Version 4.4.3 angepasst. SeasonPass 0.7.9 kann das Apple TV der zweiten Generation mit einem tethered Jailbreak* versehen und ermöglicht daraufhin die Installation von aTV Flash (black) oder anderen Erweiterungen. Eine entsprechende Anleitung* findet ihr unter diesem Link oder auf der offiziellen Webseite von FireCore. Das Jailbreak*-Tool steht entweder für Windows oder Mac zur Verfügung.

Das folgende Video erklärt auch Schritt für Schritt die Vorgehensweise des Jailbreaks:



  1. Nicolas

    Hallo Moritz,

    tolle Seite habt ihr!
    Ich spiele mit dem Gedanken, ein Apple TV der 2. Generation zu verschenken, davor würde ich es jailbreaken wollen. Diesbezüglich gibt’s bei mir aber noch einige Unklarheiten, vielleicht kannst du mir ja helfen!

    Angenommen, ich kaufe das Gerät für 100 Euro, suche mir ein Tutorial (z.B. eures) im Netz und verfahre nach Anleitung, kann die Beschenkte dann problemlos und ohne weitere Kosten Videos von ihrem Windowsrechner/Macbook streamen und funktioniert iPad-Mirroring?

    Ich hoffe, du hast Zeit, um mir zu antworten.

    Liebe Grüße und im Voraus ein großes Danke!

    • Moritz

      Momentan gibt es leider nur einen tethered Jailbreak, dass heißt wenn der Apple TV mal hängen bleibt oder sich neustartet, muss man ihn an den Computer anschließen und tethered booten. Diesen Vorgang müsste der Besitzer kennen!

      Also es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten Videos von Windows / Macs auf den Apple TV zu streamen:

      Einmal mit einem Plex-Server, daher muss man vorher alles einrichten usw.
      Zweitens mit dem Media-Player, dieser ist komfortabler und eher für die nicht-technischen Leute gedacht.

      Wenn du den Apple TV verschenkst, würde ich direkt dem Glücklichen mitteilen, dass du auch alles perfekt einrichtest und ihr dann erklärst 😉 Ach ja, und iPad Mirroring funktioniert natürlich auch!

  2. Nicolas

    Hmm, ist nur die neueste FW-Version per tethered Jailbreak zu haben?
    Kann ich nicht auch ’ne ältere Version aufspielen?
    Fernsehgerät, Receiver, Wii und dann eben auch Apple TV hängen an einer Steckdosenleiste, die bei Nichtgebrauch ausgeschalten wird, das würde vor jedem Gebrauch Abstecken>PC-Boot voraussetzen 🙁

    Welche unterschiedlichen Vor- und Nachteile haben denn Plex-Server und Media-Player, gibt es da eine Übersicht? Ich habe bisher nur von „nito tv“ gelesen.

    Das Gerät sollte eben Mirroring beherrschen sowie alle gängigen Videoformate über’s Wlan abspielen.

    Danke für die schnelle Antwort!

    • Moritz

      Also wenn du dein Gerät kaufst, wird immer die neuste Firmware installiert sein, daher kannst du leider nur einen tethered Jailbreak installieren. Du hast es erfasst, wenn das Apple TV Strom verliert, ist leider ein tethered boot fällig ….

      Am besten solltest dir mal das Angebot von firecore anschauen: http://firecore.com/atvflash-black

      Dort sollten alle zusätzlichen Funktionen beschrieben werden.


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar