macbook_air

Intel Ivy Bridge: Informationen zur mobilen Variante aufgetaucht

Vor wenigen Tagen kamen erstmalig neue Details zu den kommenden Ivy-Bridge-Prozessoren von Intel zu Tage. Diese umfassten die Verspätung der Desktop-Variante auf das zweite Quartal 2012. Die mobile Version wurde bisher noch nicht thematisiert, obwohl sie ein wichtiger Bestandteil in den kommenden MacBook Air- und MacBook Pro-Modellen sein wird.

Die Kollegen von VR-Zone haben am gestrigen Dienstag Dokumente veröffentlicht, welche neue Details über die kommende Produktplanung aufzeigen. In der Zukunft wird es nur noch zwei verschiedene Versionen von dem Ivy-Bridge-Prozessor geben, einmal die Standard Perfomance- (M-Serie, 55W, 45W und 35W TDP) und die Ultra-Variante (U-Serie, 17 Watt TDP). Momentan setzt Intel mit seinem Sandy-Bridge-Prozessor noch auf drei Varianten.

Die genauen Taktraten der verschiedenen Modelle sind auch bereits bekannt. Anhand der aktuellen Informationen soll die leistungsstärkste Variante der Quad-Core i7-3920XM mit 2,9GHz werden. Darunter soll es noch zwei weitere Vier-Kerner mit 2,6 (Core i7-3720QM) und 2,7 GHz (Core i7-3820QM) geben. Dazu kommt noch ein Core i7 mit zwei Kernen und 2,9 GHz (Core i7-3520M) und zwei Dual-Core i5 Prozessoren (i5-3360M mit 2,8GHz und i5-3320M mit 2,6GHz). Darüber hinaus soll der Ivy-Bridge-Chipsatz auch DDR3-Speicher mit bis zu 1.600 MHz unterstützen. Einiger dieser Modelle könnten Einzug in kommenden MacBook Pros finden.

Zusätzlich wird Intel eine U-Serie auf den Markt bringen, die sehr wahrscheinlich in den kommenden MacBook Air ihren Platz finden wird. Dabei gibt es zwei Varianten, die sich mittels Turbo-Boost hochtakten lassen. Einmal der Core i5-3427U mit 1,8 GHz, welcher sich maximal auf 2,6 GHz (Dual-Core) beziehungsweise 2,8 GHz (Single-Core) hochtakten lässt. Zweitens kann das i7-Modell mit 2 GHz (Core i7-3667U) eine Leistung von 3,0 oder 3,2 GHz erbringen.

Als integriertes Grafikmodul wird die Intel HD Graphics 4000 mit an Bord sein und sollte bis zu zwei externe Displays unterstützen. Laut der bisherigen Planung sollen die genannten Modelle im zweiten Quartal 2012 auf den Markt kommen.

Bilder: VR-Zone Via Macnews

Bisher noch keine Bewertung.
Bitte warten ...


  1. Thomas

    Was ist denn mit dem Mac Pro? Darüber wird weder Spekuliert noch irgendetwas Berichtet.
    Hoffentlich fällt wer nicht aus dem Segment!

    Bisher noch keine Bewertung.
    Bitte warten ...
    • Moritz

      Wir hatte erst kürzlich darüber berichtet, dass ein Grafiktreiber für den Mac Pro in der neue OS X Lion Beta gefunden wurde 😉 Daher es gibt neue Hoffnungen! Einfach mal in der Suche eingeben.

      Bisher noch keine Bewertung.
      Bitte warten ...

Schreibe einen neuen Kommentar