Plant Apple eine neue Serverfarm in Oregon?

Bereits Anfang des Jahres eröffnete Apple ein neues Datenzentrum in North Carolina, um ihren Cloud-Dienst mit genügend Ressourcen zu versorgen. Mittlerweile steht eine weitere Serverfarm auf der Tagesordnung und soll angeblich im US-Bundesstaat Oregon entstehen. Durch die Einführung von iTunes Match benötigt Apple zusätzliche Kapazitäten, die momentan von anderen Anbieten zur Verfügung gestellt werden. Eine weitere Serverfarm würde die Abhängigkeit an diese Anbieter vermindern.

Von diesen Plänen will die örtliche Nachrichtenseite Oregonlive, über Kontakte aus dem Umfeld von Apple, erfahren haben. Diesen Informationen zufolge soll ein Angebot über 65 Hektar Land in Prineville dem Konzern aus Cupertino vorliegen. Bis Ende dieses Jahres muss Apple sich entscheiden, ob die Location ihren Ansprüchen gerecht wird.

Passen würde die Auswahl des Standortes definitiv, denn bereits zahlreiche andere Unternehmen wie Amazon, Facebook und Google haben ihre Datenzentren in dieser Region errichtet. Zudem vermindert das milde Klima und die niedrigen Strompreise in Oregon den Unterhalt für diese Serverfarm. Außerdem gewährt der Bundesstaat jede Menge Steuervergünstigungen, welche die Entscheidung vereinfachten sollten.

Die anfallenden Datenmengen werden in nächster Zukunft noch weiter in die Höhe schießen und Apple wird vermutlich noch andere Datenzentren auf die Beine stellen, um nicht weiter abhängig von Drittanbietern zu sein.

via Schimanke



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.