Spire: Status-Update zum Siri-Hack i4Siri für iPhone 4 – Entwicklung schreitet in schnellen Schritten voran

Spire: Status-Update zum Siri-Hack i4Siri für iPhone 4 – Entwicklung schreitet in schnellen Schritten voran

Wir berichteten bereits über das Projekt namens i4Siri und haben den vielversprechenden Siri-Proxy detaillierter beschrieben. Der erste legale Proxy-Server wird jedoch nicht die Verbindung zum Apple Server bereitstellen, sondern verwendet die Voice-API von Google, um die Sprache in Text umzuwandeln. Danach wird der umgewandelte Text wieder an den Proxy-Server gesendet und dort mit Hilfe von entwickelten “Siri-Proxy-Plugins” verarbeitet. Als Ergebnis wird die jeweilige Antwort zurück an das Gerät gesendet und entsprechend auf dem heimischen iPhone angezeigt. Dadurch ist dieser Server nicht mehr von Apple abhängig und benötigt auch keinen Authentifizierungsschlüssel von einem iPhone 4S. Trotzdem wird versprochen, dass alle Bestandteile von Siri und sogar noch weitere Funktionen zur Verfügung stehen werden.

As you know i4Siri is a Siri port in which Siri connects to Google’s public servers instead of Apple’s. This allows for stability because Apple can block any connection to its servers at any time (which is too risky for a large public server). The connection to Google is only to interpret what you speak. After Google has interpreted your spoken words it is sent to our server. This is where the magic happens.

Currently we have Mark DiFranco working fully on the Google part. He has designed the connection to and from Google and is almost done with our complete break off from Apple’s servers. The past few days he has worked day and night on this and has helped push i4Siri forward. Thanks to his tremendous help we have been able to focus on getting the server ready to make Siri’s functions happen.

Mittlerweile haben die Entwickler ein weiteres Status-Update veröffentlicht und beschreiben den momentanen Stand der Entwicklung. Die verschiedenen Programmierer arbeiten zur Zeit jeden Tag an diesem Projekt und versuchen den legalen Siri-Proxy in Kürze zur Verfügung zu stellen. Bisher konnte die Kommunikation mit dem Google-Server fertiggestellt werden und dieser ermöglicht die Umwandlung von Sprache in Text. Dadurch können sich die Entwickler auf die Programmierung der benötigten “Siri-Proxy-Plugins” konzentrieren. Für jede Funktion von dem Sprachassistenten muss ein entsprechendes Plugin für den Proxy-Server programmiert werden. Anfangs haben die Entwickler einige Zeit benötigt, um sich in die verschiedenen Konzepte einzuarbeiten, aber mittlerweile wurden bereits die Plugins für die Websuche, Yelp und WolframAlpha fertiggestellt. Demnach können wir davon ausgehen, dass die Entwicklung in schnellen Schritten voranschreitet. Außerdem wollen die Entwickler auch zusätzliche Funktionen bereitstellen und neue Apps ansprechen. Skype, Facebook, Twitter und viele weitere Apps soll ebenfalls implementiert werden.

To make Siri function properly, we would have to write many “Siri Proxy Plugins”. Each plugin would have to handle weather, phone, notes, reminders, iPod, etc. These plugins are being developed by Alex, Andrew, and I. Development began slowly because the whole concept of Siri Plugins was new to everyone. It took quite awhile for everyone to study and research how the plugins are built. I began and finished Siri’s plugins to understand Web Search, Yelp, and WolframAlpha (the plugin that tells you how many calories in a donut and what 4 times 4 is). When I started work on the phone and calendar plugins I reached a complete stop. There was no method out there on how to connect to these applications. I spent a good day just thinking of how to get these plugins working. After googling around I had an epiphany! I knew how all of Siri’s functions would be programmed and how we could install many custom plugins such as Skype, Facebook, Twitter, etc.

In naher Zukunft wird eine zugehörige Webseite bereitgestellt, auf der sich die Anwender kostenlos registrieren und Informationen (UDID Nummer), welche zusätzlich benötigte werden, eintragen können. Die registrierten Benutzer erhalten danach die entsprechenden Daten, um den Server verwenden zu können. Dieses Vorgehen soll den Entwicklern ermöglichen, die verschiedenen Nutzer genauer zu verfolgen, einen Überblick zu behalten und illegalen Zugriffe zu vermeiden.

Um zusätzliche Dienste wie Kalendereinträge zu realisieren, wird auf den Google-Kalender gesetzt. Dadurch müssen Benutzer, die diesen Dienst verwenden möchten, ihren Account angeben, damit der Eintrag automatisch in den Kalender übernommen wird. Mit diesem Verfahren soll die nahe Anbindung an das Betriebssystem bewerkstelligt werden, denn über die iCloud-Synchronisierung wird dann der entsprechende Kalendereintrag auch auf dem iOS-Gerät angezeigt. Weiterhin soll zum Beispiel für den Wetterdienst eine Online-Wetterdatenbank benutzt und anhand der Postleitzahl die richtigen Daten übermittelt werden.

My method to solve the problem was having a Siri website and database. Within our website we have each user who wants to connect to the server register for free and securely store his UDID information. This would first allow us to keep track of who is connected to our server prevent random iDevices from connecting. This means that we can start having information on our users that we can fetch. In order to solve our plugins problem I devised a solution in which we use Google calendar and reminders, online addressbook, online weather websites, etc. So if you wanted to make an event we would first ask you to submit information within your secure account on our website which we then use to connect to Google’s online calendar and post your event. That event would then sync to your iDevice through the calendar’s app and show up there. If you wanted to check the weather we would connect to an online weather database with the zip code you securely submitted and return you with data. This type of solution for Siri’s functions can be implemented easily, it will just take some time.

Dieses Projekt ist mit unter die vielversprechendste Möglichkeit eine legale Variante von Siri auf älteren Geräte zu portieren und könnte bereits in den nächsten Wochen der Öffentlichkeit bereitstehen. Zudem wird auch der legale Siri-Port namens Spire genutzt, um die grafische Oberfläche von Siri darzustellen.

Zuvor wird jedoch eine Beta-Phase durchgeführt, in der ausgewählte Benutzer den Proxy-Server testen dürfen. Mit einer kleinen Spende kann dieser Zugang zur Beta-Phase ermöglicht werden. Alle anderen Nutzer werden nach der erfolgreichen Test-Phase den Zugang kostenlos erhalten. Wir werden natürlich das Projekt weiter im Auge behalten und über neue Informationen berichten.

Quelle: i4Siri.com

Teile diesen Beitrag:
Sag uns, was du davon hältst:
  • DEN

    Ich habe einen Webserver mit “Siri” für PC… fehlen nurnoch ein paar Plugins… es ist kein Proxy. Source wird bald veröffentlicht.

  • Pingback: Siri-Hack i4Siri für das iPhone 4 wird noch stärker gefördert()

  • Pingback: Spire Proxy Server Siri [Liste] - Seite 7()

  • Siri_tester

    Wow wäre wirklich super;) würde mich sehr freuen. .

  • Robert Klien

    Hallo wo kann ich Spenden das ich testen kann in der bethaphase ?

    • Moritz

      Vermutlich auf der Seite von i4siri.com – warte aber erstmalig etwas ab, ich werde bei neuen News zeitig darüber berichten!

  • Pingback: Statusupdate “i4Siri” | Jailblog()

  • Robert

    So habe soeben gespendet auf der Seite wo du gesagt hast hoffe das past.

  • http://WeSpire.net WeSpire

    Guckt euch unser Projekt an.
    https://facebook.com/WeSpire
    Und klickt auf meinen Namen, dann seht ihr unsere Webseite.

    Unser Server ist eigl. genau das gleiche wie i4Siri.
    Nur sind wir -> bereits <- Public UND wir haben beispielsweise schon den Musik Player.
    "Spiele …", "Pause", "Überspringe" sowie "Abspielen" geht einwandfrei.
    "Wo bin ich?", "Wer bin ich?" sowie "Wo ist der Reichstag?" gehen auch.
    "Rechne … plus/minus/durch/mal …" geht auch wunderbar.

    Wir sind i4Siri.com für Deutschland =)

Tippe um zu suchen

Schau dir alle Ergebnisse an