Neue Hinweise für Retina-Display beim iPad 3 – App-Entwicklern müssen in Zukunft höher aufgelöste Screenshots einreichen

In wenigen Wochen wird mit Sicherheit die nächste iPad-Generation von Apple vorgestellt und zahlreiche Neuerungen beinhalten, die abermals für lange Warteschlangen vor den Ladengeschäften sorgen werden. Mittlerweile haben sich die Gerüchte über das Apple-Tablet konkretisiert und im Allgemeinen wird erwartet, dass sich das bisherige Design-Konzept nicht sonderlich verändern wird. Die hauptsächlichen Veränderungen werden unter der Haube erwartet. Neben einem schnellem Quad-Core-Prozessor, verbesserten Kameras und LTE-Unterstützung, wird vermutlich auch ein hochauflösendes Retina-Display* zum Einsatz kommen.

Am gestrigen Abend wurde erstmalig ein Hinweise über die höhere Bildschirmauflösung von Apple veröffentlicht. In einer knappen E-Mail wurden die registrierten App-Entwickler darüber informiert, dass in Zukunft die eingereichten Screenshots für den App Store mindestens eine Auflösung von 640 x 920 beinhalten müssen. Mit diesem Schritt will Apple sicherstellen, dass sämtliche Apps für die Anzeige auf Bildschirmen mit Retina-Auflösung optimiert sind.

Apple könnte damit die ersten Vorbereitungen für das neue Retina-Display* im iPad 3 getroffen haben. Endgültige Gewissheit über die technischen Spezifikationen werden wir vermutlich erst im kommenden Monat haben.

Apples-Nachricht an die Entwickler:

Required iPhone & iPod touch Screenshot* Upgrade for Retina Display*

When you create or update your apps in iTunes Connect, you must upload screenshots that are high-resolution. We require your screenshots as high-resolution images so that your app is optimized for the Retina display.

The requirements for high-resolution images are 960 x 640, 960 x 600, 640 x 960, or 640 x 920 pixels. Images must be at least 72 dpi, in the RGB color space, and the file must be .jpeg, .jpg, .tif, .tiff, or .png. You can update your screenshot* files at any time in iTunes Connect.