Apple-Logo

Apple erhöht Datenschutz für iOS-Apps – Zugriff auf UDID eines Gerätes wird in Zukunft untersagt

Aktuell berichten einige Entwickler und auch größere amerikanische Medien darüber, dass Apple bereits verschiedene iOS-Apps auf Grund von Zugriffen auf die UDID eines iOS-Gerätes abgelehnt hat. Die sogenannte UDID-Nummer wird zur eindeutigen Identifizierung von iOS-Geräten verwendet und kann dadurch genau einem Nutzer zugeordnet werden. Aus diesem Grund wird Apple in Zukunft Apps ablehnen, die auf diese ID-Nummer zugreifen wollen. Mit diesem Schritt wird nicht nur die Privatsphäre der Benutzer verbessert, sondern auch das Tracking-Verfahren verschiedenster Dienst wird dadurch verhindert.

Bereits im August letzten Jahres wurde von Apple angekündigt, dass in Zukunft der Zugriff auf die UDID von Apps nicht mehr geduldet wird. Die Entwickler sollen auf eine eigene Identifizierung zugreifen und können nur noch innerhalb der eigenen App eine ID-Nummer verwenden. Auf die UDID haben die Entwickler demnach keinen Zugriff mehr und können die Benutzer nicht mehr über mehrere Apps verfolgen. Ein positive Entwicklung für alle Benutzer von iOS-Geräten.

Quelle TechCrunch via MobiFlip

Bisher noch keine Bewertung.
Bitte warten ...