Apple veröffentlicht Safari 5.1.4 und behebt Probleme unter OS X Lion

Zum Start in eine neue Woche hat Apple ein kleines Update für den hauseigenen Browser veröffentlicht. Die Safari-Version 5.1.4 für OS X Lion steht seit wenigen Stunden zur Verfügung und soll die JavaScript-Leistung verbessert. Des Weiteren wurden einige kleinere Probleme behoben und einige Schönheitskorrekturen durchgeführt. Die rund 45 MB große Aktualisierung steht wie gewohnt über die interne Softwareaktualisierung von OS X zur Verfügung und beinhaltet folgende Änderungen:

  • Verbesserte JavaScript-Leistung
  • Verbessertes Antwortverhalten beim Schreiben im Suchfeld nach Ändern der Netzwerkkonfiguration oder bei einer instabilen Netzwerkverbindung
  • Webseiten blinken beim Umschalten zwischen Safari-Fenstern nicht mehr weiß
  • Postversandetiketten und eingebundene PDF-Dateien werden korrekt gedruckt
  • Links in PDF-Dateien, die von Webseiten gesichert wurden, bleiben erhaltenFlash-Inhalte werden nach Verwenden von Zoom-Gesten korrekt angezeigt
  • Der Bildschirm wird beim Anzeigen von HTML5-Videos nicht mehr abgedunkelt
  • Stabilität, Kompatibilität und Startzeit beim Einsatz von Erweiterungen wurden optimiert
  • Cookies, die beim regulären Surfen abgelegt werden, sind nach dem privaten Surfen weiterhin verfügbar
  • Nach Klicken auf die Taste „Alle Website-Daten entfernen“ werden alle Daten zuverlässig entfernt

via



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.