iPad 3: i0n1c und Chpwn gelingt erfolgreicher Untethered Jailbreak für iOS 5.1 – Video-Beweis und Screenshots veröffentlicht

Erst am gestrigen Abend hatte der iOS-Hacker MuscleNerd vom iPhone Dev-Team ein neues iPad mit einem Jailbreak* der Öffentlichkeit präsentiert. Nur wenige Stunden nach dieser Veröffentlichung ziehen auch weitere Jailbreak*-Hacker nach und verkünden über Twitter den erfolgreichen Jailbreak*.

Zwei weitere Jailbreak-Entwickler können mittlerweile einen erfolgreichen Jailbreak nachweisen und haben entsprechende Beweise über Twitter bereitgestellt. Der bekannte Security-Experte Stefan Esser aka i0n1c hat weiterhin auch einen Video-Beweis zum Untethered Jailbreak für das iPad 3 veröffentlicht. Der iOS-Hacker Chpwn hat über Twitter die zu sehenden Screenshots* von seinem iPad mit Jailbreak gezeigt.

Demnach wurden bereits von drei unterschiedlichen Personen ein funktionierender Jailbreak entwickelt. Die Chancen stehen also sehr gut, dass in nächster Zeit einer dieser Methoden auch der breiten Masse zur Verfügung steht.

Es bleibt natürlich weiter abzuwarten, denn wie die Vergangenheit gezeigt hat, können nach der Verkündung erster Erfolge von den iOS-Hacker noch einige Wochen, wenn nicht sogar Monate, vergehen bis der Jailbreak der Öffentlichkeit bereitsteht. Des Weiteren wird natürlich gehofft, dass eine Userland-Sicherheitslücke genutzt wird, denn somit würden auch die anderen iOS-Geräte unter iOS 5.1 unterstützt werden.

Gewiss werden die verschiedenen iOS-Hacker in den nächsten Tagen und Wochen hart daran arbeiten und versuchen den Jailbreak so schnell wie möglich zu finalisieren.  Falls neue Informationen über einen zukünftigen Jailbreak für das neue iPad und iOS 5.1 zur Verfügung stehen, werden wir entsprechend darüber berichten.




Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar