iPhone 5: Auch Bloomberg bestätigt größeres Display – Steve Jobs maßgeblich für das Design verantwortlich

Erst vor kurzem hatte das Wall Street Journal aus verlässlicher Quelle bestätigt bekommen, dass das neue iPhone mindestens eine Displaygröße von 4-Zoll aufweisen wird. Daraufhin hat Reuters die Vermutung untermauert und auch Bloomberg möchte seinen Senf dazu geben. Mittlerweile scheinen alle Gerüchte daraufhin zu laufen, dass Apple im Oktober dieses Jahres die nächste iPhone-Generation vorstellen wird und dabei erstmalig eine neue Displaygröße einführen wird. Der Schritt scheint für zahlreiche Fans hinfällig, aber das riesige Ökosystem darf durch den Wechsel nicht geschwächt werden. Eine Fragmentierung innerhalb der iOS-Geräte wollte Apple innerhalb der Vergangenheit immer aus dem Weg gehen, aber anscheinend führt kein Weg daran vorbei.

Aus diesem Grund soll sich Steve Jobs, laut Bloomberg, bereits vor der Vorstellung des iPhone 4S mit der Entwicklung des nächsten iPhones beschäftigt haben und ebenfalls maßgeblich für das zukünftige Design verantwortlich sein. Dabei soll das bisherige Display* von 3,5- auf 4-Zoll vergrößert werden. Ob sich auch die zugehörige Größe des iPhones ändern und auch die Auflösung entsprechend angepasst wird, wurde in dem Bericht von Bloomberg nicht genannt. Nichtsdestotrotz deuten alle Zeichen daraufhin, dass im kommenden Oktober ein komplett neues iPhone auf den Markt kommen wird.

Auf der nahenden WWDC 2012 sollten vermutlich neue Hinweise über das neue iPhone auftauchen. Denn das Unternehmen aus Cupertino müsste eigentlich die zukünftige Vergrößerung des Displays bekannt geben, um die zahlreichen Entwickler auf die Formatänderung vorzubereiten und ihnen genug Zeit zu geben die eigenen Anwendungen anzupassen.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.