iPhone 5: Neue Gerüchte über NFC-Chip im nächsten Apple-Smartphone

Die Gerüchteküche rund um das nächste Smartphone* aus dem Hause Apple brodelt unaufhörlich und bringt regelmäßig neue Spekulationen hervor. Neben dem schon mehrfach diskutierten längerem Display*, wird das Unternehmen aus Cupertino auch das Innere des Gerätes auf Vordermann bringen. Bereits im letzten Jahr sind mehrfach die Gerüchte über einen NFC-Chip (Near Field Communication) im iPhone 4S aufgetaucht, die sich aber bekanntermaßen nicht bestätigt haben. Jetzt steht die nächste Generation in einigen Monaten vor der Tür und erneut tauchen Hinweise für einen NFC-Chip auf.

Dieses Mal haben sogar die Kalifornier selbst einen deutlichen Hinweis für die Einführungen hervorgebracht und die Spekulationen erneut aufgeheizt. Die kürzlich präsentierte „Passbook“-App sammelt in Zukunft digitale Eintrittskarten, Flugtickets und Coupons an einem zentralen Ort und können mit Hilfe des dargestellten Codes verwendet werden. In Kooperation mit einem NFC-Chip könnte die Nutzung vereinfacht werden und zusätzliche Anwendungsgebiete ermöglichen.

Ebenfalls möchten die amerikanischen Kollegen von 9to5Mac erfahren haben, dass der gemunkelte NFC-Chip direkt in der PMU (Power Management Unit) des kommenden iPhone verbaut werden soll. Darüber hinaus hat auch einer zuständiger Manager von IT-Systemen bei gewissen Airlines verlauten lassen, dass die Verwendung solcher digitalen Bezahl- und Ticketsysteme bis Ende des Jahres deutlich zunehmen soll und dafür hauptsächlich das neue iPhone verantwortlich sein soll.

Eine endgültige Einführung für ein weltweites Bezahlsystem wäre ein riesen Schritt für Apple und könnte die Möglichkeiten von NFC in Zukunft enorm erweitern. Die ersten Hinweise für eine konkrete Umsetzung in iOS 6 sollten in den späten Beta-Versionen zum Vorschein kommen.