WWDC 2012: Apple präsentiert neuen Mac Pro, iPad Smart Case und AirPort Express

Während der gestrigen Keynote zur Eröffnung der WWDC hat Apple einige neue Produkte sowie diverses Zubehör der Öffentlichkeit verschwiegen und klammheimlich zum späteren Zeitpunkt in den Apple Online Store aufgenommen. Nämlich hat auch das Mac Pro eine winzige Aktualisierung erhalten und wurde mit mehr RAM ausgestattet. Ebenfalls steht eine neue Generation der AirPort Express Station zur Verfügung und das so genannten iPad Smart Case hat das Licht der Welt erblickt.

Nach zwei Jahren hat das Unternehmen aus Cupertino endlich mal wieder dem professionellen Bereich ihre Aufmerksamkeit geschenkt und dem Mac Pro ein kleines Upgrade verpasst. Die Optik des Gerätes bleibt unverändert und die hauptsächlichen Neuerungen befinden sich im Inneren. Der High-End-Tower gibt es fortan als Quad-Core-Variante mit 3,2 GHz und als 12-Core-Version mit jeweils 2,4 GHz. Ebenfalls steht noch eine Server-Variante im Apple Online Store zur Verfügung. Außerdem wurde der Arbeitsspeicher verdoppelt, dass allerdings auch den Preis angehoben hat. Die günstige Version des Mac Pros kann für 2599 Euro erworben werden und der 12-Core-Tower kostet stolze 3899 Euro.

Ebenfalls gibt es eine komplett neue AirPort Express-Station, die sich vom optischen dem Apple TV sehr ähnelt und einige Verbesserungen erhalten hat. Die weiße Station unterstützt nun simultanes Dual-Band in den Frequenzen 2,4 GHz und 5Ghz in einem 802.11n W-Lan-Netz. Darüber hinaus verfügt das Gerät weiterhin über einen USB 2.0-Anschluss und einen 3,5 mm Klinkenanschluss. Auch beim Preis hat sich nichts geändert und die neue Generation kann für 99 Euro im Apple Online Store bestellt werden.

Als letztes hat sich das bereits kurz vor der gestrigen Keynote aufgetauchten Gerüchte bestätigt und Apple hat einen neue Schutzhülle für das iPad ins Sortiment aufgenommen. Das so genannte „iPad Smart Case“ beinhaltet neben dem normalen Smart Cover auch einen entsprechenden Schutz für die Rückseite. Das Smart Case steht in sechs verschiedenen Farben zur Verfügung und lässt sich außerdem noch kostenlos gravieren. Die Schutzhülle kostet 49 Euro und dürfte eine gute Alternative zu den bereits vorhandenen Cases von Drittanbietern sein.