Android 4.1: Update auf Jelly Bean für Samsung Galaxy Nexus wird ausgerollt – Nexus S folgt in wenigen Tagen

In der vergangenen Nacht hat der Suchmaschinengigant damit begonnen das Update auf Android* 4.1 Jelly Bean für alle Galaxy Nexus-Modelle mit HSPA+ auszurollen. Das erst kürzlich auf der Entwicklerkonferenz Google I/O vorgestellte Betriebssystem war bereits in den letzten Wochen in aller Munde und konnte schon durch geleakte Firmwares genauer unter die Lupe genommen werden. Jetzt können die Besitzer des Google-Smartphones* auch den offiziellen Weg gehen und das Update direkt über die OTA-Funktion (Over-the-Air) installieren. Noch im Juli sollen dann auch das Motorola Xoom (US-Version), die weiteren Modelle des Galaxy Nexus und auch das Nexus S die neue Android*-Version erhalten.

Neben der aufgebohrten Google-Sprachsuche, die bereits das Konkurrenz-Produkt Siri in den Schatten stellt, kann Jelly Bean auch mit einer verbesserten Performance sowie Google Now auftrumpfen. Detaillierte Informationen über die neuen Funktion und die Veränderungen können im gesonderten Artikel nachgelesen werden.

Das Update dürfte in den nächsten Tagen auch auf den deutschen Geräten ankommen, jedoch wird die Ausrollung gestaffelt durchgeführt. Dementsprechend erhalten nicht alle Modelle gleichzeitig das Update. Ebenfalls sollte bedacht werden, dass in Deutschland einige Features noch nicht einwandfrei funktionieren, weil zum Beispiel der Knowledge-Graph nur in den USA zur Verfügung steht. Auch der Google Play Store bietet hierzulande nur Apps und Büchern an, drüben in den Vereinigten Staaten stehen bereits Serien, Filme und Magazine zum Download bereit.

Die Update-Prozedur kann aber auch durch einen kleinen Trick beschleunigt werden, der folgendermaßen funktioniert:

  1. In den Einstellungen -> Apps (Alle) -> “Google Dienste Framework” -> Daten löschen (Dabei könnten sich einige Google-Dienste beenden)
  2. In den Einstellungen- > Über das Telefon -> Systemupdates auf neue Updates prüfen lassen.
  3. So lange wiederholen, bis es klappt.

Benutzer, die es nicht abwarten können, haben die Möglichkeit das Update auch manuell auf dem Galaxy Nexus zu installieren. Dieser Vorgang sollte man aber auch nur durchführen, wenn man gewissen Erfahrungen in diesem Bereich hat. Das manuelle Update erfolgt natürlich auf eigene Gerfahr, denn bislang steheh auch nur die US-Firmwares zur Verfügung, die aber ohne weitere Probleme auch beim europäischen Galaxy Nexus installiert werden können.

Es gibt zwei verschiedene Variante für das Update auf Android* 4.1.1:

Update:
Jetzt steht auch die europäische Firmware zum Download bereits und kann problemlos manuell installiert werden.

via TheVerge



16 Kommentare

Schreibe einen Kommentar
    • Schinken

      ich glaube es gibt da 2 verschiedene „modelle“. deine version wird anscheinend (genau wie meineleider auch) nicht mit automatischen updates versorgt.
      Ich weiß auch nicht warum 🙁
      bitte um antwort !

  1. Gast

    Ich hatte kurzzeitig mal ne meldung update auf 4.1 mit 144mb aber nur mit wlan, da ich kein wlan besitze habe ich die methode nochmal probiert und das update ist wieder verschwunden..

  2. Tomsen

    hab das update gemacht jetzt stehen aber beim nachrichten schreiben keine fragezeichen ausrufezeichen oder komma mehr da…..woran liegts???

  3. Schinken

    kann das sein, dass es 2 verschiedene „modelle“ des GN gibt ? denn mein model hat auch zwischendurch keine system updates bekommen, ganz anders als mein kollege, der ab und zu mit updates gefüttert wurde. kann das sein, dass ich nur manuell updaten kann ??

  4. vm

    Bei mir hat der Trick mit dem Framework sofort funktioniert. Klasse, Danke für den Tip! Nexus, unlocked und gerooted. Kein Datenverlust, alle Einstellungen und root behalten. JB ist cool, update lohnt in jedem Fall.


Schreibe einen neuen Kommentar