iPad mini: Produktion soll in Brasilien stattfinden – 3G-Modul und fast so dünn wie iPod touch

Die Gerüchte über das kleinere Tablet aus dem Hause Apple verdichten sich allmählich und immer genauere Details über das so genannte iPad mini werden bekannt. Erst vor Kurzem wurde darüber berichtet, dass bei diesem iPad die neue IGZO-Technologie für das Display* genutzt werden soll und damit eine dünnere Bauweise sowie ein geringer Akkuverbrauch gewährleistet werden kann. Mittlerweile sind neue Hinweise aus Fernost zu uns herüber geschwappt und haben detaillierte Erkenntnisse über das iPad mini mitgebracht.

Das japanische Blog Macotakara, der bereits in der Vergangenheit für die ein oder anderen zutreffenden Aussagen sorgte, behauptet, dass dieses Mal die Produktionen in der brasilianischen Fabrik von Foxconn stattfinden soll. Die Herstellung des kleinen iPads soll bereits im September erstmalig starten und rechtzeitig für die Weihnachtszeit zur Verfügung stehen soll.

Die Kollegen von Macotakara sollen die Informationen (aus dem Japanischen übersetzt) von einer verlässlichen Quelle aus China bekommen haben:

Das Tablet namens iPad mini wird in Brasilien hergestellt, aber es wurden bereits die ersten Testdaten für die neuen Schneidemaschine in China gesammelt. Die Quelle teilte uns mit, dass die Produktionsphase im September gestartet wird und das Tablet bis zum Weihnachtsgeschäft ausgeliefert werden soll. Eine baldige Ankündigung ist nicht zu erwarten.

Darüber hinaus möchten die Japaner erfahren haben, dass das iPad mit einer Bildschirmdiagonale von 7,85-Zoll dünner als das Amazon Kindle Fire (11,43mm) sowie das Google Nexus 7 (10,45mm) und fast so dünn wie der iPod touch (7,2mm) werden soll. Ebenfalls soll das iPad mini auch unterwegs einsetzbar sein und dementsprechend mit 3G ausgestattet werden.

Aller Wahrscheinlichkeit wird das kleinere Apple-Tablet mit dem neuen iPhone sein Debüt feiern und mit dem Smartphone* für weitere Umsatzrekorde bei den Kaliforniern sorgen.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.