iPhone 5: Auch Reuters bestätigt kleineren Dock-Connector

Das iPhone 5 ist momentan das Gesprächsthema Nummer eins und dementsprechend ist es kein Wunder, dass sich auch die größeren Medien neuerdings an der Diskussion über das neue Apple-Smartphone* beteiligen. Seit einiger Zeit geistert das Gerücht über einen kleineren Dock-Connector durch die Blogosphäre und mittlerweile hat nicht nur iLounge sowie TechCrunch die Existenz des 19-Pin-Connector bestätigt, sondern auch die Nachrichtenagentur Reuters schließt sich nun der Meldung an. Ebenfalls wurde der kleinere Anschluss auch von einigen, bisher unbestätigten, Leaks aufgegriffen.

Laut den Informationen von Reuters soll sich auch der Kopfhörer-Eingang auf die untere Seite neben den Dock-Connector verschieben und sich dementsprechend nicht mehr auf der linken oberen Seite befinden. Mit der Verkleinerung des Anschlusses von 30 auf 19 Pins würde aber auch Apple und zugleich zahlreiche Zubehör-Hersteller vor einer Herausforderung stehen, denn es werden sicherlich immer noch iOS-Produkte auf dem Markt bleiben, die weiterhin auf den alten Standard setzen und der muss natürlich auch weiterhin bedient werden. Demzufolge müsste das Unternehmen aus Cupertino einen entsprechenden Adapter konzipieren, um auch den Kunden den Wechsel auf die neue Generation zu erleichtern. Die teuren Zubehörteile will man ja nicht unbedingt in die Tonne schmeißen.

In jedem Fall wird Apple garantiert die Abwärtskompatibilität gewährleisten, ansonsten könnte der neue Dock-Connector auch die Verkaufszahlen der sechsten iPhone-Generation abbremsen. Nicht jeder bestehende Kunde möchte sich neu eindecken.

Die italienische Seite MelaBlog hat sich der Idee angenommen und das folgende Konzept erstellt:

via MobiFlip