iPhone 5: Chinesische Händler bieten dubiose Vorbestellungen an

Die kommende Generation des Apple-Smartphones* wird erst für den Zeitraum zwischen September und Oktober erwartet, aber bereits jetzt steht das neue iPhone schon im Mittelpunkt der Gerüchteküche und zahlreiche Spekulationen rund um das zukünftige Design sind im Gange. Der chinesische Markt ist sogar schon einen Schritt weiter und bietet die ersten Geräte zur Vorbestellung an.

China ist einer der wohl größten Märkte für Smartphones* und Tablets, wurde aber in der Vergangenheit immer erst nach der Einführung in Europa und den USA mit neuen Apple-Produkten beliefert. Die Nachfrage ist so enorm, dass Apple erst einmal im Vorfeld genug iPhones produzieren muss, um das Land mit Geräten auszustatten. Aus diesem Grund ist ein stetiger wachsender Markt für so genannter Zwischenhändler entstanden, die neue Produkte im Ausland erwerben und dann in China für einen höheren Preis an die Kunden verkaufen.

Beim neuen iPhone sind die Händler anscheinend schon etwas voreilig und nehmen bereits Vorbestellung an. Die ungeduldigen Kunden müssen aber mit einem heftigen Preis leben und bezahlen umgerechnet 900 Euro (6,999 Yuan). Die Händler haben natürlich keinerlei Informationen über die tatsächlichen Spezifikationen des Smartphones* und werben aktuell mit einem spekulativen Design. Trotzdem scheinen zahlreiche Interessenten darauf anzuspringen und die ersten Geräte vorzubestellen. In Deutschland wäre solch ein Vorgehen zu diesem Zeitpunkt natürlich undenkbar.

Dieser Verkauf zeigt aber mal wieder, wie groß das Interesse an Apple-Produkten bei den Chinesen ist und wie enorm wichtig dieser Markt für das Unternehmen aus Cupertino ist. In Zukunft wird Apple sehr wahrscheinlich das bevölkerungsreichste Land nicht mehr vernachlässigen und vielleicht sogar schon beim kommenden iPhone direkt zum Verkaufsstart mit Geräten ausstatten.

via 9to5Mac Quelle Reuters