Samsung Galaxy S3: Südkorea bekommt Version mit Quad-Core, 2 GB und LTE ab Montag

Mit dem Samsung* Galaxy S3 hat das koreanische Unternehmen wenigstens ein einheitliches Design für den internationalen Verkauf gewählt, die Spezifikationen jedoch sind wiederum regional verschieden und können sich von Kontinent zu Kontinent unterscheiden. Bereits in den USA hat Samsung* eine Variante mit einem Dual-Core-Prozessor, 2GB Arbeitsspeicher und LTE eingeführt, um die dortigen Anforderungen an ein High-End-Smartphone* zu erfüllen. In Deutschland und den anderen europäischen Ländern müssen die Kunden auf den schnelleren Funkstandard LTE verzichten und müssen sich mit 1GB Arbeitsspeicher begnügen, aber können von dem schnelleren Quad-Core-Prozessor profitieren.

Jetzt hat das koreanische Unternehmen über den firmeneigenen Blog angekündigt, dass das Heimatland des Elektronikkonzerns eine weitere Variante des Samsung* Galaxy S3 erhalten wird. Diese Version vereint die beiden Welten und beinhaltet die besten Spezifikationen des Smartphones. Ab nächster Woche können sich die potenziellen Kunden über das „neue“ Samsung Galaxy S3 mit Exynos-Quad-Core, LTE-Modul und 2GB Arbeitsspeicher freuen. Das kleine Modell verfügt über einen internen 32GB Datenspeicher und ebenfalls über eine Antenna für den dortigen TV-Standard DMB (zu vergleichen mit DVB-T). Dementsprechend sind dann drei verschiedene Varianten des High-End-Smartphones auf den Markt und werden leider auch die zukünftige Update-Politik verschlechtern.

Darüber hinaus ist mehrmals das Gerücht aufgetaucht, dass Samsung extra für das Jelly-Bean-Update den erweiterten Arbeitsspeicher verbaut hat, um die Nutzung der neuen Android*-Version zu gewährleisten. Es bleibt natürlich zu hoffen, dass Samsung auch die „normale“ Version mit einem Update beliefert. In jedem Fall sind die starken Unterschiede zwischen den Märkten weiterhin sehr schade und die ein oder anderen Kunden könnten sich leicht „verarscht“ fühlen. Hierbei muss man aber auch bedenken, dass in Deutschland die LTE-Netze noch nicht ansatzweise ausgebaut sind, jedoch wären der zusätzliche RAM durchaus wünschenswert.



  1. Perle

    So ist es.
    Ich fühle mich von Samsung richtig verarscht und werde auf das IPhone 5 warten. Wollte ich doch gleich zwei Geräte zulegen.

    Offensichtlich hat Samsung kein Interesse an deutsche Kunden.

    • Uwe

      Naja aber dann bitte kein Apple Gerät.
      Dann bist wirklich verarscht.. *g*
      kein Flash … Only ITunes … Kein Bluetooth zu anderen ausser Apple… Kein Dateiexplorer…. Kein Akktausch möglich… kaum unterstützte dateiformate…. keine usb stick unterstützung…

      Mal ganz ehrlich das 4gs ist mit 3,5 Zoll kein Smartphone. nicht mal Spiele sind auf den kleinen Teil wirklich möglich..

      • Moritz Kloft

        Die genannten Funktionen verspricht aber Apple auch nicht, daher wirst du auch nicht verarscht! Beim iPhone bekommst du wenigstens mindestens 2 Jahre lang noch Updates und deine angeblichen Nachteile sind auch nicht wirklich ernst zunehmen. Flash ist veraltet und mittlerweile unterstützen alle wichtigen Webseiten HTML5, zumal auch ab Android 4.1 kein Flash mehr unterstützt wird. iTunes ist eher ein Vorteil als ein Nachteil, riesige Mengen an Content, die du bei Google nicht bekommst.

        Muss jetzt nicht auf alles eingehen, aber iPhone-Nutzer vermissen garantiert keinen Dateiexplorer und ein Akkutausch kann innerhalb der Garantie bei Problemen immer von Apple durchgeführt werden.

    • Moritz Kloft

      Wie ich gesagt habe, das Nexus S hat pures Android und keine TouchWiz-Oberfläche drauf, daher kann es sein, dass die Kombination aus TouchWiz und Jelly Bean so viel Arbeitsspeicher benötigt!


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar