iPhone 5: Dockanschluss mit Metalleinfassung und 9 Pins – Gehäuse nur 7,6mm dünn

In knapp einem Monat wird allem Anschein nach das Geheimnis um das iPhone 5 gelüftet und die endlosen Spekulationen werden ein Ende finden. Die vergangenen Wochen haben bereits einige Merkmale des neuen Apple-Smartphones hervorgebracht und haben eine gewisse Vorstellung in der Blogosphäre verbreitet. Mittlerweile verdichten sich aber die Hinweise über die nächste iPhone-Generation immer mehr und bringen weitere detaillierte Informationen hervor.

So konnte die französische Webseite NoWhereElse ein angebliches Bauteile des neuen iPhones in die Finger bekommen und Nahaufnahmen anfertigen. Die gezeigten Fotos verdeutlichen nicht nur den verlegten Kopfhöreranschluss und die neuen Lautsprecher, sondern auch die wirklichen Ausmaße sowie die Metalleinfassung des zukünftigen Dockanschlusses. Durch den Metallring könnte, ähnlich wie beim MagSafe-Anschluss für die MacBook-Familie, ein magnetisches Ladekabel zusätzlichen Halt bekommen und ein simples Anschließen gewährleisten.

Über die genaue Pin-Anzahl des Anschlusses wird aber momentan noch gerätselt. Anfangs ist man von einer Reduzierung auf 19 Pins ausgegangen, konnte aber noch keine stichhaltigen Beweise hervorbringen. Die amerikanischen Kollegen von 9to5Mac haben die neue iOS-6-Beta genauer unter die Lupe genommen und die Bezeichnung “9Pin” in den Tiefen des Betriebssystems ausgekramt. Natürlich ist ein Zusammenhang zwischen der Bezeichnung und des neuen Anschlusses nicht garantiert, jedoch waren Funde in den Beta-Version in der Vergangenheit immer wieder ein zuverlässige Quelle.

Des Weiteren wurde auch ein interessanter Artikel auf der chinesischen Webseite Apple Daily veröffentlicht, in dem das mutmaßliche Gehäuse der sechsten iPhone-Generation näher inspiziert wurde. Es konnte herausgefunden werden, dass der Rahmen nur eine Dicke von 7,6mm aufweist. Die anderen Maße stimmen aber mit den bisherigen Annahmen überein und bestätigen die gleichbleibende Bereite von 58,47mm sowie eine Länge von 123,83mm. Somit könnte das iPhone 5 im Vergleich zur vorherigen Generation knapp 18 Prozent dünner ausfallen und eine erweiterte Länge beinhalten, um das größere 4-Zoll-Display unterzubringen.

Teile diesen Beitrag:
Sag uns, was du davon hältst:
  • CullenTrey

    Mal so aus Neugier … wenn man aus diesem fett hervorgehobenen den 9 Pin ableiten kann … was hat es dann mit dem “CopyDeviceSupports3DImagery” auf sich?

  • Naturpur

    homolanten fürst

Tippe um zu suchen

Schau dir alle Ergebnisse an