Apple Maps: Tim Cook entschuldigt sich in offenem Brief für das schlechte Kartenmaterial

Im Zuge der Einführung des neuen mobilen Betriebssystems hat sich Apple von Google Maps auf Grund von der fehlenden Navigation verabschiedet und einen eigenen Kartendienst auf die Beine gestellt. Allerdings lässt die Qualität des Kartenmaterials zu Wünschen übrig und an allen Stellen gibt es Ungereimtheiten über die sich die Apple-Kunden in den vergangenen Tagen beschwert haben. Im Vergleich zu dem Vorgänger muss sich Apple hier eindeutig einen Rückschritt ankreiden, denn nicht nur das Kartenmaterial deckt in den meisten Gegenden nicht den gleichen Detailgrad ab, sondern auch die so genannten Points of Interest (Geschäfte, Tankstellen, Restaurants usw.) fehlen größtenteils. Die großen Kritikpunkte haben sich auch auf der Zufriedenheit der Kunden niedergeschlagen, die erstmals drastisch gesunken ist.

In Folge dessen hat sich nun Apple CEO Tim Cook erstmalig in einem offenen Brief an die Nutzer gewandt und für die schlechte Qualität der neuen Karten-App entschuldigt. Apple hat normalerweise den Anspruch die besten Produkte zu produzieren und auch das beste Benutzererlebnis für die Kunden anzubieten. Mit der neuen Apple Maps ist ihnen das allerdings nicht gelungen und das tut ihnen sehr leid. In diesen frei übersetzen Worten hat sich Cook bei der Apple-Gemeinde entschuldigt und versichert ebenfalls, dass Apple alles daran setzten wird die Karten-App zu verbessern. Dabei ist das Unternehmen aus Cupertino auf das Feedback der Kunden angewiesen, um die Missstände in dem Kartenmaterial zu identifizieren.
Im gleichen Zug hat Tim Cook überraschenderweise noch Alternativen genannt, die der Benutzer in der Zwischenzeit verwenden kann. Der Apple CEO empfiehlt entweder Bing oder Waze aus dem App Store zu verwenden oder auf die Web-Dienste Google oder Nokia* zurückzugreifen. Diese Webseiten kann mit im Browser aufrufen und sich als Shortcut auf dem Homescreen ablegen.
Zum Schluss noch der komplette Brief von Tim Cook:

To our customers,

At Apple, we strive to make world-class products that deliver the best experience possible to our customers. With the launch of our new Maps last week, we fell short on this commitment. We are extremely sorry for the frustration this has caused our customers and we are doing everything we can to make Maps better.

We launched Maps initially with the first version of iOS. As time progressed, we wanted to provide our customers with even better Maps including features such as turn-by-turn directions, voice integration, Flyover and vector-based maps. In order to do this, we had to create a new version of Maps from the ground up.

There are already more than 100 million iOS devices using the new Apple Maps, with more and more joining us every day. In just over a week, iOS users with the new Maps have already searched for nearly half a billion locations. The more our customers use our Maps the better it will get and we greatly appreciate all of the feedback we have received from you.

While we’re improving Maps, you can try alternatives by downloading map apps from the App Store like Bing, MapQuest and Waze, or use Google or Nokia* maps by going to their websites and creating an icon on your home screen to their web app.

Everything we do at Apple is aimed at making our products the best in the world. We know that you expect that from us, and we will keep working non-stop until Maps lives up to the same incredibly high standard.

Tim Cook
Apple’s CEO

Bisher noch keine Bewertung.
Bitte warten ...


  1. A360

    Ich denke Tim war selber etwas von dem Kartendeasaster überrascht. Das sieht man auch daran das er andere Dienste empfiehlt, weil er wahrscheinlich selber Google Maps verwendet 🙂

    Bisher noch keine Bewertung.
    Bitte warten ...

Schreibe einen neuen Kommentar