iPhone 5: Batterie im Vergleich zum Vorgänger

Die Einladungen sind raus und es ist offiziell bestätigt, dass Apple heute in einer Woche das iPhone 5 präsentieren wird. Mittlerweile ist sehr viel über das Gerät bekannt und etliche Bilder von Bauteilen machen die Runde durch die Blogosphäre. Nicht nur das endgültige Design scheint mittlerweile in Stein gemeißelt zu sein, sondern auch zahlreiche Merkmale, wie der schmalere Dock-Connector oder das 4-Zoll-Display*. Die neuen Innereien im iPhone und auch der schnellere Mobilfunkstandard LTE wird natürlich zusätzlichen Akku verbrauchen. In Folge dessen müsste Apple eine größere Batterie verbauen, um weiterhin eine angemessene Betriebsdauer zu gewährleisten.

Bereits im August machten erste Fotos des mutmaßlichen Akkus die Runde und haben allerdings keinerlei Vergrößerungen hinsichtlich der Kapazität enthalten. Nun sind Bilder von der Reparaturwebseite iResQ aufgetaucht, die nicht nur die zukünftige Batterie im neuen Unibody-Gehäuse zeigt, sondern auch noch im Vergleich zur Batterie des iPhone 4S.  Die neuen Bilder zeigen erfreulicherweise, dass die Batterie etwas länger ausfällt als die aktuelle Generation. Darüber hinaus steigt auch die Kapazität von 5,3 Wattstunden bei 3,7 Volt Spannung auf 5,45 Wattstunden bei 3,8 Volt. Angesicht des neuen 4-Zoll-Display*, welches wiederum das Gerät etwas in die Länge zieht, ist der Zuwachs der Batterie nicht verwunderlich.

Obwohl das neue iPhone merklich dünner ausfallen soll als die bisherigen Modelle, scheint der mutmaßliche Akku aber nur in der Größe zu wachsen und wurde in der Dicke nicht verändert. Somit wird das Unternehmen aus Cupertino durch andere Komponenten die geringe Dicke des Gerätes ermöglichen. Beispielsweise wird durch den schlankeren Dock-Anschluss, die In-Cell-Touchscreen und die Nano-SIM ordentlich Platz gewonnen.

Es bleibt zu hoffen, dass der größere Akku auch noch eine längere Betriebslaufzeit ermöglicht und nicht nur den Stromverbrauch der neuen Funktionen kompensiert. Am kommenden Mittwoch um 19 Uhr deutscher Zeit werden wir genaueres über die neuen Funktionen und auch über die zukünftige Batterie erfahren.

via MacRumors