iPhone 5 kommt mit weltweiter LTE-Unterstützung

Nur noch vier Tage dann wird Apple das iPhone 5 der Öffentlichkeit präsentieren, den Startschuss für die Vorbestellungen geben und der Gerüchteküche den Garaus machen. Trotzdem werden die letzten hundert Stunden sicherlich noch weitere Details über die nächste Generation hervorbringen. Denn neben den äußerlichen Eigenschaften, die mittlerweile als bestätigt gelten, wird das kalifornische Unternehmen auch die Innereien des Smartphones auf Vordermann bringen. Ein schnellerer Prozessor, ein verbessertes Kamerasystem und natürlich auch mehr Arbeitsspeicher stehen weit oben auf der Liste. Aber auch der schnellere Mobilfunkstandard ist seit geraumer Zeit im Gespräch und scheint nun endlich in trockenen Tüchern zu sein.

Im Frühjahr hat Apple bereits das neue iPad mit einem LTE-Chip ausgestattet, damals konnten aber nur Kunden aus den USA und Kanada von der schnelleren Verbindung profitieren. Das wird sich aber im iPhone 5 dramatisch ändern. Falls sich die Angaben des renommierten Wall Street Journal bewahrheiten, wird die nächste iPhone-Generation eine weltweite Unterstützung des LTE-Standard mit sich bringen. Somit kann der neue Mobilfunkstandard auch in Europa, Asien sowie Australien verwendet werden und bleibt kein exklusives Feature für die Vereinigten Staaten.

Allerdings sollen nicht alle Netzbetreiber in jedem Land unterstützt werden, so könnte es zum Beispiel sein, dass in Deutschland nur Vodafone* LTE anbieten kann. Das ist wiederum abhängig davon, welche LTE-Frequenzen das iPhone 5 verwenden wird. Es ist jedoch damit zu rechnen, dass sowohl die Telekom*, als auch Vodafone* und O2* die schnelle Internetanbindung für das neue Apple-Smartphone* im Angeboten haben werden. Nähere Informationen werden sicherlich nach der Vorstellungen von den jeweiligen Netzbetreibern kommuniziert.

Realisiert wird die weltweite Unterstützung durch den neuen LTE-Chipsatz MDM9615 von Qualcomm, welcher im Herbst dieses Jahres zur Verfügung stehen soll. Darüber hinaus wird Apple auch einen größeren Akku verbauen, um den zusätzlichen Verbrauch des nicht gerade sparsamen Chipsatzes zu kompensieren. Der neue iPhone wird laut Berichten über einen 3.8V/5.46Wh Akku verfügen, statt eines 3.7/5.3Wh Akkus. Somit sollte eine problemlose Versorgung gewährleistet sein.

In der kommende Woche am 12. September werden wir natürlich Gewissheit haben und nähere Informationen über die LTE-Unterstützung erfahren. Darüber hinaus wird Apple auch endlich das neue Design des iPhone 5 enthüllen und somit den zahlreichen Gerüchten ein Ende bereiten.

via MacRumors Bild iMore

Bisher noch keine Bewertung.
Bitte warten ...