iPhone 5 schlägt Samsung Galaxy S3 im Display-Vergleich

iPhone 5 schlägt Samsung Galaxy S3 im Display-Vergleich

Apple hat erstmalig seit der Präsentation des iPhone im Jahr 2007 die Displaygröße verändert und setzt beim iPhone 5 auf einen Bildschirm mit 4 Zoll. Gleichzeitig wurde auch die Auflösung von 960 x 640 Pixel auf 1136 x 640 Pixel angehoben, um weiterhin eine Pixeldichte von 326 ppi zu gewährleisten. Das Display wurde aber nicht nur vergrößert, sondern auch eine neue Technologie namens In-Cell kommt im neuen iPhone zum Einsatz. Ermöglicht werden dadurch leichtere und zugleich dünnere Geräte, weil die Multitouch-Funktion direkt in das LCD integriert ist.

Durch die In-Cell-Technologie wird aber nicht nur Platz im Smartphone gespart, sondern auch Bilder werden durch die fehlende Schicht klarer dargestellt und das Display verfügt ebenfalls über eine vollwertige sRGB-Farbdarstellung. Zusätzlich hat sich auch die Farbsättigung im Vergleich zur vorherigen Generation um 44 Prozent erhöht. Alles in allem eine durchaus positive Weiterentwicklung. Die Experten von DisplayMate haben dies zum Anlass genommen, um das neue Display genauer unter die Lupe zu nehmen und einen Vergleich mit dem ärgsten Konkurrenten, dem Samsung Galaxy S3, anzufertigen.

Das Ergebnis des umfangreichen Tests haben die amerikanischen Kollegen auf ihrer Homepage veröffentlicht und sind zum Schluss gekommen, dass das IPS LCD-Display des iPhone 5 nicht perfekt sei, aber trotzdem das momentan beste Smartphone-Display darstellt, welches man bislang untersucht hat. Im Vergleich zum neuen Apple-Smartphone besitzt das Samsung Galaxy S3 eine niedrigere Bildhelligkeit, die auf Grund der geringeren Energieeffizienz von OLED-Displays zustande kommt. Das wiederum würde sich laut dem Bericht auf die Lesefreundlichkeit und den Kontrast auswirken. Darüber hinaus wurde ebenfalls beim Galaxy S3 bemängelt, dass die Farbskala sehr viel größer ist als der Standard, dadurch werden einige Farben verzerrt und übertrieben dargestellt. Im Vergleich wird Grün gesättigter als Rot oder Blau auf dem Display des Galaxy S3 angezeigt. Zusätzlich wurde noch angemerkt, dass der Bildschirm im iPhone 5 deutlich weniger reflektiert und somit unterwegs besser lesbar sei.

Natürlich ist das alles Meckern auf höchstem Niveau und das Samsung Galaxy S3 beinhaltet immer noch ein hervorragendes Display. Das südkoreanische Unternehmen hat ebenfalls noch verschiedene Technologien in der Entwicklung, die vermutlich im nächsten Jahr zum Einsatz kommen werden. Es bleibt weiterhin spannend zwischen den ärgsten Konkurrenten und in den nächsten Tagen werde ich mir noch mal die beiden Geräte in einem ausführlichen Video zu Gemüte führen. Ein Displayvergleich steht natürlich weit vorne auf der Liste.

Teile diesen Beitrag:
Sag uns, was du davon hältst:
  • http://wishu-blog.net Wishu Kaiser

    Bis auf ppi ist letztendlich alles objektiv. Somit mein Kommentar zu diesem Beitrag: Ja ne ist klar…

    • http://www.appdated.de/ Moritz Kloft

      Naja, schau dir mal die Farbwerte (SPPI und KSP) jeweils an. Dort siehst du genau, dass die Farbgebung beim S3 nicht ansatzweise ausgewogen ist und daher Grün-Werte gesättigter dargestellt werden. Ebenso fällt die Einhaltung des sRGB-Standards nicht in die Objektivität ;) Aber mal schaun, bekomme morgen das S3 und das One X und werde es dann mit dem iPhone 5 vergleichen.

      • http://wishu-blog.net Wishu Kaiser

        Inwieweit es zwingend notwendig ist, auf einem Smartphone den sRGB-Standard einzuhalten, sollte hier auch beachtet werden. Denn es ist ungefähr so notwendig, wie ein Düsenantrieb an einem Katzenklo.

        Wichtig ist, was dem Nutzer gefällt, was ihm am meisten zusagt. Bei einigen ist das AMOLED, bei einigen normales blasses LCD, bei wieder anderen IPS. Und die nächsten können ohne Bravia-Engine nicht.

        Du kannst etwas so subjektives wie ein Display nicht für jeden über einen Kamm scheren. Auch wenn Apple eine One-Fits-For-All-Lösung ist, heißt es nicht, dass auch eine Sache für alle Menschen weltweit pass.

        • http://www.appdated.de/ Moritz Kloft

          Gebe dir recht ;) Werde mir ja bald mein eigenes Bild machen, obwohl mir bisher das AMOLED-Display nie sonderlich gefallen hat. Die extremen Farben sehen einfach unnatürlich aus. Im Bericht beziehe ich mich ja zum Glück auf die Meinung von DisplayMate.

          • http://wishu-blog.net Wishu Kaiser

            Ich kann es nachvollziehen. Als ich damals mein Desire kaufte, stand ich vor der Entscheidung AMOLED oder SLCD. Ich wollte unter keinen Umständen AMOLED, da das Rot schon in den Augen gestochen hat. Es war unangenehm, auch wenn das Schwarz schon geil aussah.

            Auf dem Galaxy Nexus z.B. finde ich die Farben gescheit kalibriert. Sie sind im Vergleich zum Nexus 7 zwar sehr kräftig, aber nicht total übersättigt.

            Ich muss aber auch sagen, wenn ich beide Geräte nacheinander nutze, denke ich nie »Das Nexus 7 ist total blass«, öfters hingegen allerdings »Wow. Was nen Farbunterschied, wirkt schon etwas sehr satt«, wenn ich das Galaxy Nexus wieder in die Hand nehme.

            Ich zweifle nicht daran, dass das iPhone 5 eine hervorragende Bildqualität hat, nicht zuletzt wegen der Auflösung. Aber ich würde nie behaupten, dass das Display vom iPhone 5 besser oder schlechter sei, als das vom SGS3. Das ist einfach nicht objektiv möglich.

  • JowBlob

    Das iPhone 4 hat es ja schon geschafft, daher war es für das iPhone 5 wohl kein Problem…

  • mape

    Naja, ich finde das die Auflösung maßschlag gebend ist, also klar das S3.

    • http://www.appdated.de/ Moritz Kloft

      Die Auflösung musst du natürlich im Bezug auf die Displaygröße sehen, daher ist auch die PPI beim iPhone 5 höher …

  • puff

    iphone fans: iphone display ist besser…
    android fans: samsung gs3 ist besser…

    jeder hat eine eigene meinung und dieses review welches das bessere Display
    angibt ist lächerlich. man kann doch einen 4 zoll Display nicht mit einem 4,8 zoll
    Display vergleichen?

    aber ok…

  • atilla

    dumme apple schafe,wenn man keinen objektiven beitrag leisten kann sollte man stecken lassen,alleinschon moritz-super apple fan.
    war ja wohl klar welches display das beste is

    • http://www.appdated.de/ Moritz Kloft

      Meine Meinung hat bei dem Artikel gar keinen Einfluss genommen, ich habe nur das wiedergegeben, was die Experten von DisplayMate in ihrem Bericht geschrieben haben.
      Einfach mal die Quelle lesen, aber ist klar das die dir auch nicht gefallen wird …

  • Swissdude

    Also egal ob jetzt iSheep, fandroid,Samsungjünger etc. Die Messwerte sprechen eine Sprache für sich. Und die Messwerte sind nun mal objektive. Was das empfinden der Displays geht, dass hingegen ist dan wieder subjektives empfinden (und da gielt jedem das seine). Aber die Werte verdeutlichen halt eben auch dass grösser nicht immer zwingen besser (diese Diskusionen gabs ja früher auch schon betreffend lautsprecher). Aber mit 326PPI von Apple gegenüber den 306PPI beim S3 ist dan klar wo man die Pixels eher erkennen könnte wenn überhaupt. Ich hab des S3 mit dem iPhone 4s nebeneinander verglichen und das Bild auf dem 4s gefiehl mir besser, fand es schärfer und klarer. Wobei der unterschied nun wirklich gering ist.

Tippe um zu suchen

Schau dir alle Ergebnisse an