iPhone 5: Spärliche LTE Unterstützung in Deutschland

Das iPhone 5 hat bekanntlich eine „weltweite LTE Unterstützung“ und kann tatsächlich in sehr vielen Ländern mit dem 4G Standard funken. Bei genauerer Betrachtung fällt jedoch auf, dass nicht alle LTE Frequenzen abgedeckt werden.

In Deutschland setzen die Mobilfunkanbieter auf drei verschiedene Frequenzen: 800 MHz, 1800 MHz und 2600 MHz. Das iPhone unterstützt von diesen Drei aber lediglich 1800 MHz. Das Problem ist aber, dass genau diese Frequenz bei uns nicht sehr stark ausgebaut wird. Die Telekom* ist der einzige Anbieter, welcher die iPhone Frequenz bei uns überhaupt benutzt.

Nur einen einzigen Mobilfunkanbieter mit iPhone 5 LTE Unterstützung zu haben ist an sich schon schlimm genug, jedoch kommt noch ein weiterer Fakt hinzu: Die Frequenz wird nur innerhalb von Großstädten verwendet. Auf ländlichen Gebieten setzt auch die Telekom* auf die 800 MHz Frequenz. Die bei uns eigentlich schon ziemlich gute Abdeckung schrumpft somit auf sehr kleine Gebiete. Man könnte sagen, dass iPhone 5 kann nur „LTE Light“.

Auf unseren Bildern haben wir die Netzabdeckung von den beiden T-Mobile Frequenzen verglichen. Nimmt man 800 und 1800 MHz zusammen ist schon ein gutes Stück von Deutschland versorgt. Wechselt man jedoch auf die vom iPhone 5 unterstützte 1800er Frequenz sieht es plötzlich sehr mager um die LTE Abdeckung aus. Das Beispiel der Rhein-Main Region zeigt sehr schön die gute Abdeckung in Städten. Frankfurt, Wiesbaden/Mainz und Darmstadt sind gut versorgt, sobald man jedoch die Stadtgrenzen überschritten hat ist es damit vorbei.

Wenn man also genau hinsieht wird man auch beim neuen iPhone wieder enttäuscht. Im Gegensatz zum dritten iPad, welches bei uns gar keine LTE Frequenz unterstützt, ist es natürlich ein Fortschritt. Doch von der sagenumwobenen Firma Apple hat man sicher mehr erwartet. Für urbane Menschen wird die Unterstützung zwar ausreichen, doch die meisten Deutschen werden auch in Zukunft weiter auf LTE vor der Haustür verzichten müssen.

Quelle: apple.com



  1. Kala

    Hallo? – was kann Apple dafür dass in Deutschland die Netze nicht ausgebaut sind? – es wird ja wohl nicht nur auf dem deutschen Markt verkauft! – also sollten wohl die deutschen Mobilfunkanbieter mal was tun um uptodate zu bleiben?
    Oder versteh ich hier was falsch?????

  2. Edik

    LTE light ?! Es liegt doch an den Netzanbieter 😉
    Ist fast das selbe wenn ich ein Auto baue aber es gibt keine Straßen in einem der Verkaufsländer , also liegt es an dem Verkaufsland und nicht am Auto .
    Also LTE Light ist quatsch

    • Alexander_Ochs

      Wenn Apple ein Handy verkauft, welches die Frequenzen der Netzbetreiber nicht unterstützt, ist das die Schuld von Apple und nicht die des Netzbetreibers. Gibt ja genug andere Handys anderer Hersteller, welche die Frequenzen in Deutschland unterstützen.

  3. Johannes

    Don’t feed the trolls 🙂
    Interessanter Artikel. Ich werde es mir aber vermutlich trotzdem kaufen. LTE ist mir nicht so wichtig. Schneller, leichter und mehr Bildschirm reicht mir.


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar