Neuer iMac und 13 Zoll Retina MacBook Pro werden intern ausgeliefert

Die iMac-Familie hat seit geraumer Zeit ein Update bitter nötig und auch die 13-Zoll-Variante des MacBook Pro mit Retina Display* lässt auf sich warten. Die Gerüchteküche hat bereits nach der Entwicklerkonferenz behauptet, dass die beiden Produkte noch in diesem Quartal zum Verkauf stehen werden und auch die ersten Benchmarks der Geräte sind schon im Netz aufgetaucht. Allerdings ist momentan völlig unkar, ob diese Produkte während des Media-Events am kommenden Mittwoch das Licht der Welt erblicken. Den neusten Informationen zufolge, soll aber die interne Auslieferung bereits begonnen haben.

Der taiwanische Branchendienst Digitimes hat mal wieder aus anonymen Quellen in den Zulieferkreisen erfahren, dass Apple mit der internen Auslieferung begonnen hat und somit die verschiedenen Apple Stores mit den neuen Modellen beliefert.

As for the iMac, Apple originally planned to release three new models with upgraded panels and CPUs, but due to poor yields of the panels, the mass production of the high-end model, has been postponed, without any launch schedule. The other two models – targeting the mid-range and entry-level segments – saw shipment volumes from the supply chain increase in September.

Ursprünglich waren drei neue iMac-Modelle geplant, jedoch konnten nur zwei Versionen realisiert werden. Das leistungsstärkste Modell wurden angeblich auf Grund von Fertigungsproblemen nach hinten verschoben und könnte demzufolge im Oktober auf den Markt kommen.

via MacRumors

Bisher noch keine Bewertung.
Bitte warten ...