Jelly_Bean_Android_4.2_Key_Lime_Pie_01

Android 4.2 Key Lime Pie: Customization Center, Project Roadrunner und verbessertes Google Now

Zwischen Ende des Monats und Anfang November wird erwartet, dass Google eine neue Android-Version der Weltöffentlichkeit präsentiert. Das beliebte Betriebssystem des Suchmaschinengiganten soll die Versionsnummer 4.2 erhalten und auf den Namen „Key Lime Pie“ hören. Im Vorfeld wird bereits heftigst über die neue Version diskutiert und ebenfalls auch über das zukünftige Smartphone, welches gleichzeitig mit dem Betriebssystem vorgestellt werden soll. Neben einem neuen Nexus-Programm, welches in Zukunft für jeden Hersteller zur Verfügung stehen soll, der an einer Zertifizierung interessiert ist, wird es auch eine Reihe von neuen Funktionen in Key Lime Pie geben.

Die amerikanischen Kollegen von Androidandme haben aus einer zuverlässigen Quelle detaillierte Informationen über die nächste Android-Version erhalten. Es soll ein neues Customization Center zum Einsatz kommen, welches die optischen Veränderungen der Oberfläche an einem zentralen Ort bereitstellt. So können jegliche Anpassungen über dieses Menü getätigt werden. Hierzu zählen unter anderem Einstellungen für den Wallpaper, Sounds, Sprachen, Icons und vieles mehr. Mit Hilfe dieser Funktion könnten auch Hersteller ihre eigenen Oberflächen realisieren und sich von lästigen Anpassungen des Grundsystems trennen. System-Updates von Google könnten somit separat von dem jeweiligen Hersteller ausgerollt werden.

Ansonsten wird nach Project Butter eine weitere Initiative das Android-System verbessern. Das so genannte Project Roadrunner soll die Akkulaufzeit der jeweiligen Geräte optimieren und ein energieeffizienteres Betriebssystem auf die Beine stellen. Ein wünschenswerter Ansatz, der sicherlich bei zahlreichen Benutzern sehr gut ankommen wird. Darüber hinaus sollen aber auch Google Play, Google Now und andere Dienste eine Aktualisierungen erhalten. Der App Store von Google wird zum Beispiele neue Zahlungsmethoden bekommen und verbesserte App-Empfehlungen mit sich bringen. Google Now soll in der neuen Version auch Systemfunktionen steuern können und so beispielsweise das WiFi über die Spracheingabe ausschalten können.

Zu guter Letzt wurde bei den Kollegen auch bemerkt, dass schon seit einiger Zeit die ersten Zugriffe auf deren Webseite von Geräten mit Android 4.2 durchgeführt wurden. Allerdings soll seit dieser Woche die Anzahl enorm gestiegen sein, was natürlich auf eine finale Testphase hindeutet.

Bisher noch keine Bewertung.
Bitte warten ...


11 Kommentare

Schreibe einen Kommentar
  1. marius

    soweit ich weiß, soll die nächste android version doch key lime pie heißen und nicht nur lime pie? was auch sinnvoller wäre da sich google ja bei den codenamen immer an irgendwelchen süßspeisen orientiert/ jede weitere version mit dem nächsten buchstabe aus dem alphabet anfängt: ice cream sandwich -> jeally bean -> key lime pie

    Bisher noch keine Bewertung.
    Bitte warten ...
    • Moritz Kloft

      Oje, danke dir. Klar, du hast recht, Hatte ich irgendwie vergessen ^^

      Bisher noch keine Bewertung.
      Bitte warten ...
  2. Jürgen

    Ich glaube auch das 4.2 noch nicht key lime pie ist sondern noch zu Jelly Bean gehört…5.0 ist dann Key Lime pie…wenn ich mich nicht täusche!? Lg Jürgen

    Bisher noch keine Bewertung.
    Bitte warten ...
    • Moritz Kloft

      Gibt dazu glaube ich nix offizielles, kann aber gut sein

      Bisher noch keine Bewertung.
      Bitte warten ...
  3. Antons

    „Die amerikanischen Kollegen von Androidandme haben aus einer zuverlässigen Quelle…“ LOL…so zuverlässig war dann die Quelle doch nicht. Alles erlogen! 🙂

    Bisher noch keine Bewertung.
    Bitte warten ...
    • Moritz

      Das stimmt 😀 werde ich später drüber schreiben, dass die Infos falsch waren … aber das war jedenfalls die Aussage von Androidandme, dass die Quelle zuverlässig ist!

      Bisher noch keine Bewertung.
      Bitte warten ...

Schreibe einen neuen Kommentar