Apple muss sich öffentlich bei Samsung in Großbritannien entschuldigen

Apple muss sich öffentlich bei Samsung in Großbritannien entschuldigen

Der Streit zwischen Apple und Samsung scheint immer weiter zu eskalieren und ein Ende der Geschichte ist nicht in Sicht. Vor einigen Monaten hat der Richter Colin Birss bereits in Großbritannien entschieden, das Apple sich öffentlich bei Samsung entschuldigen muss. Das Unternehmen aus Cupertino ist natürlich gegen das Urteil vorgegangen, konnte aber das Gericht nicht von seinen Ansichten überzeugen.

Die Kalifornier müssen nun öffentlich auf der eigenen Webseite und durch Zeitungsanzeigen in der Daily Mail, Financial Times sowie im T3 Magazine den Kunden darüber informieren, dass das Galaxy Tab 10.1 nicht vom iPad kopiert wurde und keine Patente von Apple verletzt. Diese Anzeigen sollen natürlich das Image von Samsung wieder herstellen und müssen in der Schriftvorgabe Arial 14 geschaltet werden. Im Juli hatte der Richter diesbezüglich bereits mitgeteilt, dass das Samsung-Tablet einfach “nicht so cool” wie das iPad sei und man es nicht mit auf Anhieb verwechseln würde.

Samsung gibt sich in einer Stellungnahme natürlich auch entsprechend provokativ:

“Wir glauben weiterhin, dass Apple nicht die Ersten sind, die ein Tablet mit einer rechteckigen Form und abgerundeten Ecken designt haben”.

Ein mögliche Umsetzung des Urteils hat damals die US-Comicserie „Joy of Tech“ geliefert:

Quelle Reuters

Teile diesen Beitrag:
Sag uns, was du davon hältst:

Tippe um zu suchen

Schau dir alle Ergebnisse an