Google präsentiert Android 4.2 Jelly Bean und Google Music ab 13. November in Deutschland

Google präsentiert Android 4.2 Jelly Bean und Google Music ab 13. November in Deutschland

Google hat am heutigen Tag ohne einen Android-Event die drei neuen Nexus-Geräte und ebenfalls die nächste Betriebssystem-Iteration Android 4.2 vorgestellt. Die neue Version bringt natürlich einige neue Funktionen mit sich und verbessert das System an einigen wichtigen Stellen. Insgesamt ein gelungner Auftritt, der durch die preisgünstigen Smartphones und Tablets abgerundet wird.

Kamera

In Android 4.2 hat der Suchmaschinengigant die Street-View-Technologie in das Betriebssystem gebracht. Mit der so genannten “Photo Sphere”-Funktion können 360-Grad-Fotos erstellt werden und danach sogar auf Google Maps hochgeladen werden. Zusätzlich wurden auch neue Gesten hinzugefügt, die einen schnelleren Zugriff auf die Kamera-Funktionen ermöglichen. Durch ein längeres Drücken wird ein Ringmenü angezeigt, dass die jeweiligen Funktionen anbieten.

Das folgende Video gibt einen guten Eindruck über Photo Sphere:

Mehrbenutzer-Unterstützung

Hinsichtlich der neuen Tablets hat Google auch die Möglichkeit von verschiedenen Benutzerkonten bereitgestellt. So kann ein Tablet zum Beispiel in einer Familie von mehreren Benutzern verwendet werden. Jede Person kann sich mit seinem eigenen Google-Konto einloggen und hat somit den kompletten Zugriff auf alle Apps sowie den eigenen Homescreen. Der Wechsel zwischen den Accounts kann im laufenden Betrieben durchgeführt werden. Allerdings ist diese Funktion nicht für Smartphones verfügbar.

Google Tastatur

Google hat sich bei den Drittanbietern für Tastaturen orientiert und einen Wisch-Eingabemodus implementiert. Android hat jetzt also eine eingebaute Swype-Tastatur, die durch das Ziehen von Linien über die Buchstaben ein Schreiben von Wörtern ermöglicht. Die Tastatur erkennt automatisch das gewünschte Wort.

Wireless Display

Über die neue Funktion kann der komplette Bildschirminhalt und natürlich auch der Sound auf einen Fernseher oder andere Bildschirme mit HDMI-Eingang gespiegelt werden. Hierfür wird ein entsprechender Wireless-Display-auf-HDMI-Dongle vorausgesetzt.

Quick-Settings

Google hat Android jetzt auch einen zusätzlichen Bereich für Schnelleinstellungen verpasst. Dort können Einstellungen für WLAN, GPS, Bluetooth und vieles mehr direkt über die Benachrichtigungsleiste durchgeführt werden. Zur Aktivierung muss man einfach die Benachrichtigungsleiste mit zwei Fingern herunter ziehen.

Google Now

Google Now hat natürlich auch eine Erweiterung erhalten und in Zukunft können Paket- sowie Fluginformationen über den Dienst verfolgt werden. Zudem kann der intelligente Sprachassistent auch das Programm von Kinos in der Nähe und interessante Fotos aus dem Umkreis angezeigt werden. Es ist allerdings unbekannt, welche Funktionen bereits in Deutschland zur Verfügung stehen und welche nicht.

Daydream

In Android 4.2 kommt jetzt auch eine Bildschirmschoner-Funktion auf das Gerät, um den Akku zu schonen und eine höhere Laufzeit zu gewährleisten. Hier werden Fotos aus der eigenen Galerie verwendet.

Lockscreen-Widgets

In Zukunft kann man nicht nur die Kamera im Lockscreen ansteuern, sondern auch Google-Widgets platzieren, um Informationen ohne eine Entsperrung zu erhalten.

Google Play Music

Zum Schluss hat Google auch noch den eigenen Play Music in Deutschland an den Start gebracht. Der Dienst kann ab dem 13. November auch hierzulande verwendet werden und ermöglicht das Hochladen der eigenen Musikbibliothek. Im Nachhinein können dann die Songs auf das Gerät gestreamt werden. Sozusagen das kostenlose Google-Pendant zu iTunes Match.

In nachfolgendem Video haben die Kollegen von The Verge einige Neuerungen präsentiert:

Teile diesen Beitrag:

Tippe um zu suchen

Schau dir alle Ergebnisse an