iPad 4: Erster Benchmark bestätigt verdoppelte Leistung

iPad 4: Erster Benchmark bestätigt verdoppelte Leistung

In der vergangenen Woche hat Apple die vierte Generation des iPads vorgestellt und überraschenderweise nicht nur den Lightning-Connector implementiert, sondern ebenfalls den neuen A6X-Prozessor in das Tablet gepackt. Der neue “System-on-a-Chip” konnte bereits beim iPhone 5 überzeugen und hat durch das eigens entwickelte ARM-Design einen Vorteil gegenüber den aktuellen Quad-Core-Prozessoren.

Apple hatte bereits auf der Produktvorstellung angekündigt, dass sich die neue Prozessor-Generation auch auf die Rechenleistung auswirkt und im Vergleich zum Vorgängern einen doppelt so hohen Geekbench-Wert auf die Waage bringt. Der A6-Prozessor kommt schon im iPhone 5 zum Einsatz, allerdings setzt Apple im iPad der vierten Generation auf einer Grafikeinheit mit vier Kernen und einer höhere Taktung von 1,4 Gigaherz. Das wiederum zeichnet sich auch bei den Benchmark-Ergebnissen ab. Mit 1757 Punkten ist die X-Variante des A6-Prozessors immerhin 10 Prozent schneller als der Chip im iPhone 5 (1571 Punkte). Des Weiteren zeigt der Benchmark, dass das neue iPad immer noch mit einem Arbeitsspeicher von 1 Gigabyte ausgestattet ist.

via MacRumors

Teile diesen Beitrag:
Sag uns, was du davon hältst:

Tippe um zu suchen

Schau dir alle Ergebnisse an