iPad mini: Fotos von möglichen Einzelteilen aufgetaucht

Nachdem nun nach monatelangen Gerüchten das iPhone 5 auf den Markt gekommen ist, war es nur eine Frage der Zeit, bis das iPad mini wieder im Mittelpunkt der Spekulationen steht. Es wird im Allgemeinen erwartet, dass Apple in ungefähr zwei Wochen das kleinere iPad der Weltöffentlichkeit präsentieren wird. Bis dahin werden sich aller Wahrscheinlichkeit die Gerüchte weiter häufen und neue Informationen über das neue Apple-Produkt hervorbringen.

Die ukrainische Webseite Ukrainian iPhone, die bislang nicht in Erscheinung getreten ist, hat nun Fotos von angeblichen Bauteilen des iPad mini veröffentlicht. Sollten die Bilder authentisch sein, sprechen die gezeigten Einzelteile dafür, dass die Schutzhüllen-Industrie, die in den letzten Wochen zahlreiche Mockups des Tablets hervorbrachte, mal wieder recht hatte und das Aussehen des kleineren iPads richtig prophezeite. Auf den Fotos ist zum einen das Display*, der weiße Rahmen und das neue Unibody-Gehäuse zu sehen. Das neue Gehäuse enthält sowohl den Karten-Slot für die neue Nano-SIM als auch den schmaleren Lightning-Anschluss. Ebenfalls ist eine Aussparung für die Kamera auf der Rückseite und der Vorderseite zu erkennen. Am interessantesten ist jedoch, dass das iPad mini anscheinend nicht nur auf der Frontseite in zwei Farben zur Verfügung stehen wird, sondern auch auf der Rückseite. Es hat den Anschein, dass Apple das Design und auch das Material des neuen iPhones für das iPad mini verwendet hat.

Es bleibt zu hoffen, dass Apple die Kratzanfälligkeit verbessern konnte, ansonsten sehen wir beim neuen iPad mini wieder das gleiche ScuffGate-Drama. Nächsten Mittwoch könnten bereits die Einladungen für den Event an die Presse rausgehen und möglicherweise einige Hinweise über das Tablet verraten. Ansonsten gehen wir davon aus, dass es bis dahin noch die ein oder andere Meldung geben wird.