Samsung wird weiterhin LCD-Planels für Apple liefern

Samsung wird weiterhin LCD-Planels für Apple liefern

Die Geschichte zwischen Samsung und Apple wird wohl so schnell kein Ende nehmen. Seit Monaten liefern sich die beiden Unternehmen vor Gericht einen heftigen Kampf und mittlerweile hat sich die Beziehung ziemlich abgekühlt. Die letzten Ereignisse haben anscheinend dazu geführt, dass die Patentstreitigkeiten sich nun auch auf die Apple-Produkte auswirken.

Die Korea Times möchte erfahren haben, dass Samsung im kommenden Jahr die Lieferungen von Displays beenden wird. Die Verträge scheinen nun auszulaufen und werden laut den Informationen nicht mehr verlängert. Apple hat sich bereits auf diesen Schritt eingestellt und beim iPhone 5 auf Displays von anderen Hersteller wie Sharp und LG gesetzt. Somit dürfte die Entscheidung nicht sonderlich schwerwiegende Folgen für Apple haben, denn seit geraumer Zeit ist die Konkurrenz unter den Zulieferanten groß.

Samsung soll im ersten Halbjahr noch rund 15 Millionen Display an Apple geliefert haben, aber in jedem Quartal wurden es geringere Stückzahlen und im Weihnachtsquartal soll sich die Marge nur noch auf 1,5 Millionen Bildschirme beschränken. So werden beim iPad mini, welches am morgigen Tag vorgestellt wird, auch schon keine Samsung-Display mehr zum Einsatz kommen.

Auf Grund dieser geringen Margen, aber vermutlich auch wegen den heftigen Streitereien, soll Samsung jetzt einen Schlussstrich ziehen und die geschäftliche Beziehung im Display-Bereich einstellen. Es ist davon auszugehen, dass sich dieser Schritt auch auf andere Sparten des südkoreanischen Unternehmen auswirkt. Die Prozessorproduktion würde Apple vermutlich am heftigsten treffen.

Update:
Samsung hat sich gegenüber Cnet offiziell geäußert und widerspricht diesen Behauptungen. Aus dem Bericht geht hervor, dass das südkoreanische Unternehmen nie versucht hat die Lieferungen von LCD-Panels einzustellen.

Samsung Display has never tried to cut the supply for LCD panels to Apple

via MobiFlip

Teile diesen Beitrag:
  • iHerzApple

    Update die News mal ;)…Samsung hat bekanntgegeben das dies zu 100 Prozent nicht stimmt.

    Ist ja auch quatsch, Samsung verdient so gut an Apple selbst mit Rabatten wie es heißt, ist die Marge bestimmt noch hoch genug das es sich lohnt. Aber ich denke Samsung ist mehr abhängig von Apple als andersrum. Apple sucht sich neue Displayhersteller etc. aber Samsung findet denke ich keinen größeren Abnähmet als Apple.

    • Smaardy

      iHerzApple, rede hier bitte keinen schrott :)
      Apple ist sehr abhängig von Samsung^^ die chips werden schliesslich noch von Samsung hergestellt… also wenn Samsung damit aufhört muss Apple schnell einen neuen Lieferanten suchen ;)
      Bei Samsung gehts um Geld, bei Apple um die QUALITÄT ihrer iSchrotts^^
      Bitte deine Applelove irgentwoanders hinstopfen als hier hin :)

  • Swissdude

    Ja Samsung wird sich den Kuchen betreffend Display Lieferung an Apple nun mit anderen Konkurenten Teilen müssen. Ist ja natürlich ein likratives Geschäft solange sich die iEquipments gut verkaufen.

Tippe um zu suchen

Schau dir alle Ergebnisse an