Microsoft Surface: Steve Ballmer spricht über bescheidene Verkaufszahlen

Microsoft* hat mit dem Surface-Tablet einen eher holprigen Verkaufsstart hingelegt und konnte die Kunden erst nach einer längeren Verzögerung beliefern. Mittlerweile hat sich die Lieferzeit normalisiert, aber der Verkauf scheint trotzdem nicht gerade gut zu laufen. In einem Interview mit der französischen Tageszeitung Le Parisien hat Steve Ballmer nun zugegeben, dass die Verkaufszahlen eher bescheiden ausgefallen sind.

Die eingeschränkten Vertriebswege des Unternehmen sollen der Hauptgrund für die schlechten Verkäufe sein, denn momentan können interessierte Kunden das Microsoft* Surface nur in Microsoft*-Shops und ausgewählten Geschäften erwerben. In Deutschland und anderen Ländern ist das Tablet sogar nur über die Microsoft-Homeage erhältlich. Microsoft müsste also etwas an der Verkaufsstrategie feilen, um das Surface besser an den Kunden zu bringen. Des Weiteren hat der Microsoft-Chef noch das  Surface Pro beworben, welches mit einem besseren Betriebssystem und leistungsstärkerer Hardware auf den Markt kommen wird. Ein genaues Erscheinungsdatum gibt es aber weiterhin nicht.

Ansonsten hat Ballmer leider keine konkreten Zahlen genannt, jedoch wird erwartet, dass Microsoft in absehbarer Zeit auch offizielle Verkaufszahlen des Microsoft Surface RT bekannt geben wird.

via MobileGeeks



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.