iPad mini: 12 Millionen Geräte im Weihnachtsquartal abgesetzt

iPad mini: 12 Millionen Geräte im Weihnachtsquartal abgesetzt

Das iPad mini scheint sich als Verkaufsschlager zu entpuppen und entgegen der vermehrten Kritik sehr beliebt bei den Kunden zu sein. Apple ist ebenfalls von dem Erfolg überrascht und musste die Display-Bestellungen kurzerhand verdoppeln.

David Hsieh von NPD DisplaySearch möchte in Erfahrung gebracht haben, dass Apple die Nachfrage nach dem kleineren iPad unterschätzt hat und die Bestellungen für das Gerät erhöhen musste. Das Unternehmen aus Cupertino hatte anfangs nur 6 Millionen Einheiten für das Quartal anvisiert, aber der neue Formfaktor scheint beliebter zu sein als gedacht und so mussten die Lieferungen der 7,9 Zoll-Dispalys hochgestockt werden.

Obwohl der Preis des iPad mini über der Konkurrenz liegt und technisch auf einem geringen Stand ist, kann Apple einmal mehr durch das Marketing, die hochwertige Verarbeitung und das vielfältige Ökosystem die Kunden überzeugen. Die Prognosen der Analysten scheinen sich also wirklich zu bewahrheiten und zeigen, dass der kleine Bruder das iPad der vierten Generation in Sachen Verkaufszahlen ausstechen wird und sogar regelrecht kannibalisieren wird.

Neben seinen Kontakten aus der Zuliefererkette sollen auch die Lieferzeiten der beiden iPads die gleiche Sprache sprechen und untermauern, dass die Nachfrage nach dem iPad 4 um einiges geringer ausfällt.

 

Teile diesen Beitrag:
Sag uns, was du davon hältst:

Tippe um zu suchen

Schau dir alle Ergebnisse an