WhatsApp dementiert Facebook-Übernahme – Sicherheit wird verbessert

WhatsApp dementiert Facebook-Übernahme – Sicherheit wird verbessert

Am gestrigen Tag hat TechCrunch das Gerücht in die Welt gesetzt, dass Facebook an einer Übernahme von WhatsApp interessiert sei. Der Messenger-Dienst hat sich mittlerweile gegenüber ReadWrite zum Thema geäußet und die Geschichte öffentlich dementiert.

Die Entwickler von WhatsApp haben mittgeteilt, dass es sich hierbei nur um ein Gerücht handelt und die Sachlage nicht korrekt dargestellt wurde. Die Stellungnahme hört sich also nicht unbedingt nach einem klarem Dementi an und generell muss man von solchen Aussagen nicht viel halten, denn es wurden schließlich schon sehr häufig solche Gerüchte anfangs dementiert, aber im Nachhinein haben sich die Vermutungen als wahr herausgestellt.

Daneben gibt es aber auch neue Informationen über die Sicherheit von WhatsApp. Sascha, der bereits den Web-Clienten für den Messenger entwickelte, hat über Twitter verkündet, dass die Entwickler von WhatsApp den Algorithmus für die Authentifizierung angepasst haben. Laut seiner Aussage ist es momentan nicht mehr möglich, sich ohne ein generiertes Passwort bei fremden Accounts einzuloggen. WhatsApp hat somit eine weitere Hürde gegen die Fremdnutzung der Accounts eingebaut und zukünftig wird bei der Authentifizierung eines Gerätes immer ein Passwort erstellt, welches nur lokal gespeichert wird. Bei einem Zugriff über ein anderes Gerät muss ein neues Passwort generiert werden und der originale Nutzer bekommt eine Fehlermeldung angezeigt. Somit bekommt man also in Zukunft mit, ob jemand seinen Account missbraucht. Ein hunderprozentigen Schutz stellt diese Methode nicht dar, aber wenigstens ist es ein kleinen Fortschritt.

via caschy
Teile diesen Beitrag:

Tippe um zu suchen

Schau dir alle Ergebnisse an