iOS 6.1 Jailbreak: Pimskeks arbeitet an der Oberfläche und Planetbeing behebt Boot-Fehler

Der iOS 6.1 Jailbreak* steht vor der Tür und könnte jeden Moment veröffentlicht werden. Bis Sonntag soll es angeblich maximal dauern und dann können sich interessierte Nutzer endlich von den Fesseln des kalifornischen Unternehmens befreien. In der Zwischenzeit haben die iOS-Hacker neue Fortschritte verkündet und sind einen Schritt näher Richtung Finalisierung des Jailbreak*-Tools.

Der deutsche Jailbreak*-Entwickler hat über Twitter mitgeteilt, dass die grafische Oberfläche des neuen Tools weitere Fortschritte verzeichnet und anscheinend in Kürze fertiggestellt sein dürfte. Es wird also für den zukünftigen Jailbreak ein eigenes Programm, welches hoffentlich mit wenigen Schritten zu bedienen ist.

@planetbeing nice! The GUI is also making progress

Daneben arbeitet aber auch Planetbeing weiterhin an dem Jailbreak und konnte einen Boot-Fehler beheben, der womöglich das Durchführen eines Jailbreaks in manchen Fällen verhindert hätte. Der iOS-Hacker hat diesbezüglich noch eine kleine Erklärung nachgeliefert, um den Jailbreak näher zu erläutern. Der Kernel des Betriebssystems muss bei einem Jailbreak mit Hilfe eines Exploits kontrolliert werden und bei jedem Bootvorgang wird der Kernel in einen anderen Speicherbereich geschrieben. Das erschwert natürlich das Auffinden des Kernels. Ein Jailbreak muss also genau vorhersagen können, wo der Kernel liegen wird, damit der Exploit überhaupt funktioniert.

Getting closer. Just tracked down and fixed a rare stuck-on-boot bug. If only kernel memory layout was more deterministic!

via apfeleimer



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.