iPhone 5S: Produktion soll im März beginnen – Auslieferung im Sommer

In diesem Jahr könnte Apple wieder zum gewohnten Zyklus zurückkehren und im Sommer die nächste iPhone-Generation vorstellen. Apple soll angeblich derzeit zwei Prototypen eines iPhone 5S testen und die Produktion noch Ende des zweiten Quartals starten. Daneben wird auch spekuliert, dass die Kalifornier dieses Jahr auch auf ein iPhone mini setzen könnten, um den asiatischen Markt zu erobern.

Der Analyst Peter Misek hat in dieser Woche die Investoren in einer schriftlichen Notiz darüber informiert, dass das iPhone 5S zwischen Juni und Juli diesen Jahres erscheinen soll. Es sollen sich diesbezüglich noch zwei unterschiedliche Prototypen in der Testphase von Apple befinden, zu denen leider keine genauen Angaben genannt wurden. Die Produktion soll dann im März 2013 anfahren, um genügen Exemplare zum Verkaufsstart im Sommer zur Verfügung zu haben. Diese Tatsache könnte auch ein Grund dafür sein, dass Apple die Bestellungen für das iPhone 5 in den nächsten Monaten etwas reduziert. Die Nachfrage könnte auf Grund der Gerüchte über eine neue Generation sinken. Daneben erwartet Misek auch einen Rückgang, jedoch sollen trotzdem rund 44 Millionen iPhones im ersten Quartal über die Ladentheke gehen.

Es ist auch interessant, dass Misek in die gleiche Kerbe wie aktuelle Bericht schlägt und von einem preisgünstigeren iPhone ausgeht, welches womöglich Apple zu größeren Marktanteilen führen könnte und vor allem in China sowie den anderen asiatischen Märkten zu Gute kommen soll. Die Gewinnmarge würde sich allerdings kleiner ausfallen. Ansonsten hat der Analyst noch verlauten lassen, dass das iPhone 6 mit einem größeren 4,8 Zoll-Display* ausgestattet werden könnte.

via AppleInsider




Schreibe einen neuen Kommentar