iPhone 6 und iOS 7: App-Statistiken enthalten erste Hinweise

Apple arbeitet bekanntlich immer schon Jahre vor der eigentlichen Veröffentlichung an den neuen Geräte-Generationen und so ist es kein Wunder, dass bereits zu diesem Zeitpunkt die ersten Anzeichen für das iPhone 5S beziehungsweise iPhone 6 im Netz auftauchen. Genauer genommen zeigen die ersten App-Statistiken ein Gerät mit der Bezeichnung „iPhone 6.1“, welches darüber hinaus mit iOS 7 ausgestattet ist.

Die ein oder anderen Entwicklern haben die Kollegen von TheNextWeb über ihre App-Statistiken informiert, die darauf hinweisen, dass Apple bereits ausgiebig die neue iPhone-Generation testet. In den Log-Daten der Entwickler wurde nun die Bezeichnung „iPhone 6.1“ entdeckt, die eindeutig auf das neue Apple-Smartphone* hinweist und außerdem noch mit iOS 7 ausgestattet ist.

One developer showed us that Apple has been testing hardware relating to a new ‘iPhone6,1′ identifier, powered by a device running iOS 7, which is expected to be released by Apple in the middle part of this year.

Darüber hinaus ist ebenfalls interessant, dass die IP-Adresse aus der Stadt Cupertino stammt, in der das Hauptquartier von Apple liegt. Die Software-Entwickler von Apple testen also aller Wahrscheinlichkeit die bekanntesten Anwendungen auf die Kompatibilität mit der siebten iPhone-Generation und der neuen iOS-Version. Es scheint also, dass die Arbeit bei den Kaliforniern auf Hochtouren läuft und vermutlich im Laufe des Sommers die Öffentlichkeit erreichen wird.

Anhand der Log-Daten konnten aber keinerlei Spezifikationen oder Software-Funktionen in Erfahrung gebracht werden, so müssen wir uns wahrscheinlich noch bis zur Entwicklerkonferenz von Apple gedulden, um nähere Informationen über die nächste iOS-Version zu erhalten. Im Juni könnte dann die WWDC 2013 stattfinden und neben einem Ausblick auf iOS 7 auch noch die erste Beta-Version hervorbringen.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.