Microsoft Surface RT: Nur eine Million verkaufte Tablets im vierten Quartal 2012?

In das Surface-Tablet hat das Unternehmen aus Redmondpie große Hoffnungen gesetzt und wollte endlich den erfolgreichen Schritt zum Hardware-Hersteller vollführen. Das eigene Tablet mit Windows RT scheint allerdings nicht den erhofften Erfolg erreicht zu haben und Analysten gehen nun von rund einer Million verkauften Geräten aus. Angepeilt hatte Microsoft* eigentlich um die zwei Millionen Tablets.

Da sich Microsoft* bislang mit der Bekanntgabe von Verkaufszahlen noch zurückgehalten, spekulieren die Analysten über den möglichen Erfolg des Surface RT. Der Analyst Brent Thill hatte zuletzt noch geschätzt, dass ungefähr zwei Millionen Exemplare über die Ladentheke gegangen sind, aber mittlerweile hat Thill seine Behauptung revidiert und seine Einschätzungen auf eine Million Geräte runtergeschraubt. Damit nähert er sich den Zahlen von dem Analysten Drake Johnstone, der Ende letzten Jahres eine Zahl von rund 700.000 verkauften Surface RT in die Runde geschmissen hat. Leider werden wir erst Gewissheit erhalten, wenn Microsoft* die Verkaufszahlen enthüllt, wann und ob das passiert ist allerdings völlig unklar. Solange müssen wir wohl den Angaben der Analysten Glauben schenken und einfach hinnehmen, dass das erste eigene Tablet von Microsoft kein Erfolg war.
Ende Januar wird Microsoft aber schon das Surface Pro auf die Kunden loslassen und es wird spannend, ob das Unternehmen mit einem vollwertigen Windows 8 Betriebssystem die Nutzer überzeugen kann. Der relativ hohe Preis könnte aber die meisten Kunden abschrecken, denn laut den ersten Informationen soll das Surface Pro ab einem Preis von 899 US-Dollar zu haben sein.

Quelle businessinsider.com via tablethype



  1. Philipp

    Völlig selber Schuld kann man dazu nur sagen! Man konnte es bis vor kurzem NUR in einem Microsoft Store kaufen, und das auch NUR mit einer Kredit Karte. Die Besitzt nicht jeder und nur wegen des Gerätes möchte man sich auch keine Anschaffen. Viele sagen dann „Joa, nimm ich halt n anderes Tablet“ (natürlich die, die sich nicht so viel mit dem Thema auseinandersetzen).Auch ich hab es bei dem Preis lieber erst Zuhause ausgepackt und in den nächsten 14 Tagen auf Rechnung bezahlt. Dann gab es das später erst bei Amazon aber auch nicht sonderlich häufig. Nichtmal im Laden kann ich mir das Gerät angucken und sogar die Media Markt verkäufer sagten mir, sie wüssten nichtmal wann sie das Tablet bekommen und haben noch nichtmal Informationen dazu von Microsoft bekommen. Viele Käufer die sich nicht viel mit dem Thema auseinander setzen können gehen in einen Laden und sagen: Ich möchte ein Tablet kaufen, es muss nicht dieses iPad sein aber ein Tablet. Dann Verkaufen die Verkäufer natürlich nur das was im Laden steht und Werben nicht für Microsoft. Sorry aber das ist eigene Blödheit seitens Microsoft! Sie selber werben ja nichteimal viel für das Tablet. Geht man auf die Windows 8 Homepage und dann auf Tablets, kommen erstmal schön alle anderen Tablets von Samsung, Lenovo und co. und ganz zuletzt unten das Surface.

    Da fragt man sich nur, warum?

    Apple macht es richtig. Vorstellen, begeistern (ohne Abstürze) und bekannt geben ab wann man vorbestellen kann und das in kürze. Nicht wie Microsoft eben kurz n Tablet vorstellen und nichtmal wissen wann es auf den Markt kommt und wie teuer.


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar