galaxynote10_1

Samsung Galaxy Note 10.1: Update behebt Sicherheitslücke im Exynos-Prozessor

In Sachen Softwareaktualisierungen kann Samsung momentan auf ganzer Linie überzeugen und punktet mit regelmäßigen Meldungen über neue Updates. Das südkoreanische Unternehmen stattet auch im neuen Jahr eine Reihe von Geräten mit Android* 4.1.2 Jelly Bean aus und erweitert gleichzeitig den Funktionsumfang. Im November hat das Samsung Galaxy Note 10.1 bereits Android* 4.1.1 erhalten und nun ist die nächste Version am Zug.

Die Kollegen von SamMobile haben am heutigen Tag berichtet, dass das Update auf Android 4.1.2 nun in Deutschland zur Verfügung steht. Die neue Firmware-Version wird bekanntlich in mehreren Wellen ausgerollt, daher werden nicht alle Tablets gleichzeitig das Update erhalten. Die kleine Aktualisierung soll allerdings nur die Stabilität verbessern und die Performance noch einmal anheben. Wie gewohnt steht das Update entweder über die „Over-the-Air“-Funktion oder über die Samsung-Software KIES installiert werden. Unter “Einstellungen -> Über das Telefon -> Softwareupdates -> Jetzt prüfen” kann die Verfügbarkeit überprüft werden. Bei dem Update gehen natürlich keinerlei Daten verloren, trotzdem wird ein Backup immer vor einer Installation einer neuen Version empfohlen.

[box type=“info“ color=“#751822″ bg=“#f1f2f4″ radius=“20″ border=“#f5f5f5″]Update:
Die Kollegen von SamMobile hatten wohl Fehlinformationen, denn wie jetzt mehrere Leser berichten, gibt es das Update auf Android* 4.1.2 bereits seit letzten Jahr. Die neue Firmware-Version soll allerdings die Sicherheitslücke im Exynos-Prozessor beheben und verhindern, dass theoretisch jede Anwendung Root-Zugriffe erlangen kann. (via[/box]

Bisher noch keine Bewertung.
Bitte warten ...