Samsung Galaxy S4: Neue Pixelstruktur für AMOLED-Display mit FullHD-Auflösung?

Samsung Galaxy S4: Neue Pixelstruktur für AMOLED-Display mit FullHD-Auflösung?

Die Gerüchteküche produziert am laufenden Fließband neue Spekulationen über das Samsung Galaxy S4 und in Folge dessen nehmen die Erwartungen der Kunden ungeahnte Ausmaße an. Im Rahmen der Consumer Electronic Show in Las Vergas haben die Südkoreaner schon die ein oder anderen Aussichten für das Flaggschiff gegeben und mit dem Octa-Core-Prozessore sowie einem FullHD-Display die Gemüter angeheizt. 

Vor einigen Monaten machte die Meldung die Runde, dass die Fertigungstechnologien von Samsung noch nicht ausreichen würde, um ein 5 Zoll großes AMOLED-Display mit einer FullHD-Auflösung auf die Beine zu stellen. Es wurde sogar gemunkelt, dass Samsung einen kurzeitigen Wechsel zu LCDs durchführen muss, damit der Konzern weiterhin konkurrenzfähig bleibt. Diese Befürchtungen haben sich aber anscheinend nicht bewahrheitet, denn Anfang des Monats hat das südkoreanische Unternehmen eine erste Roadmap veröffentlicht und gezeigt, dass im ersten Quartal dieses Jahres noch ein AMOLED-Display mit dieser Auflösung und in der Größenordnung erscheinen soll.

Der taiwanesische Branchendienst Digitimes bestätigt diese Entwicklung und hat berichtet, dass Samsung diese Auflösung noch mit einer hexagonalen Pixelstruktur ermöglichen konnte. Bei den bisherigen Strukturen waren die Pixel neben und übereinander angeordnert, womit eine solche Pixeldichte, die in diesem Jahr zum Standard wird, nicht erreicht werden konnte. Ein Hexagon- oder Diamanten-Layout soll für Abhilfe sorgen und die gewünschten Ergebnisse erzielen.

 

Teile diesen Beitrag:
Sag uns, was du davon hältst:
  • Hassan

    Ich hoffe mal, dass dadurch keine Nachteile gibt. Eine höhere Pixeldichte finde ich gut. Weil ich kurzsichtig bin, sehe ich die Pixeln beim Samsung Galaxy S3 an der Schrift sehr deutlich. Kann aber auch an der PenTile-Technik liegen.

Tippe um zu suchen

Schau dir alle Ergebnisse an