sense-ui-5

HTC One: New Sense, HTC Zoe und die sonstigen Features im Überblick

sense-ui-5

Das neue HTC One ist da! Endlich, nach unzähligen Leaks und Gerüchten, wurde es am gestrigen Nachmittag in New York und London vorgestellt. Alle möglichen Details zu den Hardwarekomponenten und einen Vergleich mit dem Apple iPhone 5 und Blackberry Z10, konnten wir euch gestern schon näher bringen. Nun wollen wir die Software und die neuen Features des HTC One etwas näher beleuchten. 

Android 4.1.2 // Sense UI 5 // Blink Feed

Von Werk aus soll das HTC One mit Android* 4.1.2 im Handel erscheinen, dies war zumindest die Aussage des gestrigen Tages. Da es erst in einigen Wochen erhältlich sein wird, hofft die Tech-Gemeinde aber auf Android* 4.2. Wie bei allen vorherigen Smartphones* auch wird HTC das „One“ mit einer eigenen Benutzeroberfläche überziehen.

HTC Corp. nennt diese Oberfläche „New Sense“ oder auch „Sense UI 5“ und damit ist der Name Programm. Denn mit der neuen Sense Oberfläche macht HTC dieses Mal vieles anders. Keine überladenen Homescreens, alles minimalistisch und auf einen Blick. Mittels des sogenannten „Blink Feeds“ werden alle wichtigen Inhalte direkt und zentral auf einem Screen dargestellt.

So ist es möglich sich den Kalender, Feeds von diversen Seiten oder auch Social Networks im Blink Feed anzeigen zu lassen. Hintergrund für den „einzelnen“ Homescreen sind Auswertungen über das Nutzungsverhalten von Usern. Daraus resultierend möchten die meisten User nur einen Homescreen nutzen und Informationen gebündelt abrufen. Alternativ – und da ist HTC Corp. nicht wirklich konsequent – kann der User auch weitere Homescreens mit dem üblichen Layout anlegen. Dies ist für all diejenigen gedacht, die mit Blink Feed nicht viel anfangen können.

Der Appdrawer wurde in seinen Funktionen auch etwas modifiziert. So ist es hier erstmals möglich Ordner anzulegen wie man sie bisher vom Startbildschirm kannte.

HTC Zoe // HTC Sense TV

Mit „Zoe“ stellt uns HTC einen Begleiter an die Seite, der vor allem im Kameramodus und der Bildbearbeitung zum Tragen kommt. Sofern HTC Zoe beim Knipsen von Bildern aktiviert ist, werden bereits 1 Sekunde vor dem Auslösen Bilder mit 40fps geschossen. Nach dem Auslösen werden weitere 2-3 Sekunden gefilmt, so dass man im Anschluss aus einer Timeline das für sich beste Ergebnis wählen kann.

Aber auch bereits geschossense Bilder können im Nachhinein mit „Zoe“ bearbeitet werden. So sei es ohne Probleme möglich Personen aus einem Bild zu entfernen, wenn diese auf einem Foto nicht erwünscht sind. Das Highlight ist aber sicherlich die automatische Erstellung von Kurzclips (30 Sekunden) durch die neue HTC Anwendung. So wird aus Bildern und Videos des Tages ein 30-Sekunden-Kurzclip erstellt, der nochmals alles Wichtige zusammenfasst.

Die nächste Neuerung betrifft HTC Sense TV. Wie euch schon bekannt sein dürfte, verfügt das HTC One über einen Infrarot-Sender, der sich hinter dem transparenten Powerbutton befindet. Damit hat der User die Möglichkeit diverse Anlagen und Geräte im Haushalt zu steuern. Es sei sogar möglich eine Art „Makro“ anzulegen mit dem sich mehrere Geräte gleichzeitig schalten lassen. Damit dürften Universalfernbedienungen endgültig Konkurrenz bekommen haben.

Boom Sound

Boom Sound ist die neue Art wie HTC seinen Kunden den Sound des Smartphones* rüberbringen möchte. Auf der Vorderseite wurden ober- und unterhalb des Displays ein Lautpsrecher platziert, so dass ein Stereosound erreicht wird. Mit einer maximalen Lautstärke von 93db ist das HTC One besonders laut, ohne dabei zu übersteuern. Hinter jedem einzelnen Lautsprecher befindet sich ein Resonanzkörper, der 1.7x mal größer ist als der des iPhone 5. Dies, gepaart mit einem zweiten Lautsprecher, ergibt ein noch nie da gewesenes Klangerlebnis.

Sollten uns zu allen genannten Features weitere Details bekannt werden, lassen wir euch diese zukommen. Spätestens zum MWC werden Moritz und ich euch mit zahlreichen Videos zum HTC One überschütten.

Bisher noch keine Bewertung.
Bitte warten ...