ios61

iOS 6.1: Verbreitung von 22% in nur 2 Tagen – wegen neuem Jailbreak?

Nach fünf Beta-Versionen hat Apple am vergangenen Montag das Update auf iOS 6.1 zum Download freigegeben. Die lang ersehnte Softwareaktualisierung wurde laut den neusten Meldungen besonders oft auf den iOS-Geräten installiert und könnte die bislang am schnellsten verbreitete iOS-Version darstellen. Ein Grund könnte unter anderem auch der kommende Jailbreak sein.

Das Datenerfassungsunternehmen Onswipe hat die Zugriffe von mehr als 13 Millionen iOS-Geräten analysiert und konnte herausfinden, dass innerhalb der ersten 24 Stunden 11,35 Prozent der Nutzer  die Aktualisierung auf iOS 6.1 durchgeführt haben. Nach nur drei Tagen ist die Nutzergruppe auf 21,8 Prozent gestiegen. Im Vergleich hat iOS 6.0 eine Woche benötigt, um auf 44,58 Prozent zu kommen. Die nächsten Tage hängen also davon ab, ob Apple den bisherigen Rekord übertreffen kann. Die Zahlen sind jedenfalls durchaus repräsentativ, um einen guten Eindruck über die Verbreitung der neuen iOS-Version zu erhalten. Daneben sind die ersten Erfahrungsberichte der iOS 6.1-Nutzer durchweg positiv. Die ein oder anderen Fehler konnte das Unternehmen aus Cupertino in dem Update beheben und auch die Akkulaufzeit konnte etwas erhöht werden.

Ein Grund für diesen Anstieg könnte zum einen die etwas nervigen Bugs in den vorherigen iOS-Versionen seinen, aber zum anderen spielt wohl auch der zukünftige Jailbreak* eine große Rolle bei der erhöhten Verbreitung. Es war bereits vor der Erscheinung von iOS 6.1 bekannt, dass die iPhone-Hacker den Jailbreak* kurz nach der Freigabe von Apple veröffentlichen werden und nach dem „Go“ von MuscleNerd haben sicherlich auch eine Vielzahl von wartenden Jailbreak*-Fans auf die neue Version aktualisiert.

via mobileroundup

Bisher noch keine Bewertung.
Bitte warten ...