iPhone 5 und Samsung Galaxy S3 sind gleichauf im amerikanischen Web-Traffic

Die Angaben zum mobilen Traffic werden gerne als Indikator für die Verbreitung von Smartphones oder Tablets verwendet und immer wieder konnte Apple durch enorme Zahlen beeindrucken. Das amerikanische Marktforschungsunternehmen Chitika hat nun Ergebnisse für den Februar dieses Jahres veröffentlicht, die sich dabei auf das iPhone 5 sowie Samsung* Galaxy S3 konzentrieren.

Die beiden High-End-Smartphone* erfreuen sich immer noch größter Beliebtheit und stellen die wohl populärsten Smartphones in den Vereinigten Staaten dar. In der neusten Studie von Chitika zeigt sich, dass der generierte Web-Traffic in den USA sowie Kanada maßgeblich durch Geräte von Samsung* und Apple zustande kommt. Die konkurrierenden Unternehmen können zusammen insgesamt 62,2 Prozent in ganz Nordamerika auf die Beine stellen und dominieren eindeutig den Markt. Aus der detaillierten Aufteilung geht hervor, dass das iPhone 5 für 6,6 Prozent und das Samsung* Galaxy S3 für 6,4 Prozent verantwortlich ist. Die Unterschiede sind also minimal und auch in Anbetracht jeglicher Smartphones der beiden Elektronikkonzerne liegt Apple nur zwei Prozent vor dem südkoreanischen Unternehmen.

In den nächsten Wochen und Monaten werden noch viele weitere Geräte auf den Markt kommen und sicherlich etwas frischen Wind mit sich bringen. HTC, Sony und auch Nokia* haben einen Erfolg bitter nötig und werden hoffentlich bei der nächsten Studie auch etwas vom Kuchen abbekommen.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.