Nokia 301 und 105 beim MWC präsentiert – kommen zu 15 und 65 Euro in den Handel

Lumia 301 (6)

Der finnische Hersteller Nokia hat beim MWC 2013 nicht nur seine Lumia-Reihe durch zwei sehr interessante Geräte erweitert, sondern auch zwei Handys vorgestellt, die inbesondere in Schwellenländern einschlagen sollen. Aber auch der hiesige Markt wird durch mindestens ein Feature-Phone angesprochen, da es mit seinem Preis sehr attraktiv ist und als Zweithandy in Frage kommt. Das Nokia 105 wird zu einem sensationellen Preis von nur 15€ zzgl. Mehrwehrtsteuer im Handel erscheinen, das Nokia 301 ist mit 65€ auch nur unwesentlich teurer. 

Nokia 301

Das etwas teurere Nokia 301 entspricht der Art von Barren-Handy wie man es schon seit jeher kennt. Auf der Vorderseite wurde durch Nokia ein 2.4 Zoll großes Display* integriert mit dem sich ohne Probleme surfen lässt. Auch Videos sollen dank neuer Technik ruckelfrei wiedergegeben werden. Die Navigation erfolgt über das eingebaute Steuerkreuz, das schon in altgedienten Nokia-Handys gute Dienste leistete.

Auf der Rückseite wurde eine 3 Megapixel-Kamera verbaut, die für Schnappschüsse gedacht sein soll. Aber auch bis zu 5 Fotos im Burst-Mode und Panoramaaufnahmen sind möglich. Im zweiten Quartal soll das Nokia 301 in gelb, weiß, pink, blau und schwarz in deutschen Regalen verfügbar sein. Btw: Liebhaber des Spieleklassikers Snake können sich ebenso freuen, da es bereits bei Auslieferung installiert ist.

Nokia 105

Das Nokia 105 soll vorerst nur in Schwellenländern verkauft werden, da dort immer noch unzählige Menschen ohne Handy auskommen müssen. Aus diesem Grund wurde der Preis von 15€ extrem niedrig angesetzt. Bei der Ausstattung greift das 105 auf das Minimalste zurück. Telefonieren, SMS-schreiben und Radion hören (FM-Empfänger) sind die Features dieses Handys. Weiterhin wurde im Kopf des Handys eine kleine Taschenlampe verbaut.

Der Standby des 105 wird mit stolzen 35 Tagen angegeben. Damit ist das Handy vor allem für die Menschen geeignet, die nicht täglich/wöchentlich über eine Stromversorgung verfügen. Im Bestfall kann man es als Nothandy auf einer Survivaltour einsetzen. Allem Anschein nach wird das Nokia 105 nicht auf dem deutschen Markt erscheinen, doch im Zuge des WWW wird auch dessen Beschaffung kein Problem darstellen.

Bisher noch keine Bewertung.
Bitte warten ...