Analystengeschwätz: iPhone 5S im Juni, iTV Ende des Jahres und iWatch erst 2014

iPhone5_EarPods

Der Apple-Fernseher ist auch nach etlichen Monaten immer noch ein Bestandteil der Gerüchteküche und hält sich auch in diesem Jahr wacker in der Medienwelt. Dafür ist vorwiegend der Analyst Gene Munster von Piper Jaffray verantwortlich, der den iTV auch in der aktuellen Einschätzung mal wieder erwähnt und für Ende des Jahres prognostiziert.

In seinen neuesten Aussagen bezieht der Analyst konkrete Stellung und hat mitgeteilt, dass Apple kein verbessertes Apple TV zeigen wird, sondern Ende des Jahres einen vollwertigen Fernseher. Mit dieser Meinung positioniert sich Munster gegen die allgemeine Prognose für das diesjährige Jahr und geht sogar noch einen Schritt weiter. Die meisten Analysten gehen davon aus, dass der Fernseher womöglich erst im Laufe des nächsten Jahres zum Vorschein treten wird und sich Apple 2013 auf die iWatch konzentriert. Munster geht genau vom Gegenteil aus und erwartet die Apple-Smartwatch erst 2014.

Neben diesen beiden Einschätzung ist der Analyst noch auf die nächste iPhone-Generation eingegangen, die im Juni im Rahmen der Worldwide Developer Conference vorgestellt werden soll. Bis dahin soll das Unternehmen aus Cupertino keine größeren Produktankündigungen tätigen. Es könnte nur ein kleines Update für iTunes oder das iPad erscheinen. Ansonsten wird aber auch noch über das kostengünstige iPhone gesprochen, welches zwischen September und Oktober präsentiert werden soll und vorwiegend für den asiatischen Raum gedacht ist.