Apple-Fernseher mit 4K-Auflösung in der Planung?

AppleTV_Mockup_cropped

Der Apple-Fernseher ist nicht mehr aus der Gerüchteküche wegzudenken und ist auch nach Monaten noch immer im Gespräch. Nachdem der Analyst Gene Munster heute morgen noch das neue Produkt für Ende des Jahres prognostiziert hat, sind auch andere Quellen auf den Zug aufgesprungen und neue „Informationen“ über das Gerät veröffentlicht.

Das nicht immer treffsichere Branchen-Magazin Digitimes hat mal wieder aus nicht weiter genannten Quellen aus der Zuliefererkette erfahren, dass der Apple-Fernseher tatsächlich weiterhin in der Planung ist und mit einer 4K-Auflösung (Ultra HD) auf den Markt kommen soll. In Zahlen entspricht das 3.840 x 2.160 Pixeln. Das Gerät soll dabei nicht nur eine Internetverbindung besitzen, sondern auch per Sprach- und Gestensteuerung benutzt werden können. Die genannten Eigenschaften sind allerdings keine sonderlichen Highlights und werden schon von einer Vielzahl von Produkten angeboten.

Das Projekt soll bislang an der nicht ausreichenden Menge an Displays gescheitert sein, aber Ende des Jahres soll die Produktion endlich den entsprechenden Output liefern, um den Apple-Fernseher in größeren Mengen zu realisieren. Die Aussagen decken sich also mit den Angaben von Gene Munster, was allerdings kein Wunder ist. DigiTimes verpackt aufkommende Gerüchte oftmals als eigene News.

The sources said that Apple and Foxconn Electronics have been in discussions for quite some time in terms of the TV’s mass production schedule, but that Apple has been considering where panel supply for the TV will come from, as Ultra HD TV panel makers, most of whom are based in Taiwan, are expected to be producing at nearly full capacity in 2013 in order to meet demand from China-based TV vendors.