Gerücht: Apple plant den Start von iRadio im Sommer

itunes11-300x300

 

Apple wird in diesem Jahr nicht nur neue Hardware präsentieren, sondern auch in Sachen Software sicherlich etwas Neues zeigen. In der Vergangenheit wurde bereits des Öfteren über einen Musik-Streamingdienst spekuliert, der nun in die finale Phase eingeleitet werden könnte.

Die schwierigen Verhandlungen mit den Rechteinhabern haben bislang den Start des „iRadio“ verhindert und zu einer Verschiebung der Planung geführt. Nachdem bereits ersten Grafiken in den Tiefen von iOS 6.1 entdeckt wurden und auch Gerüchte zur Einführung immer deutlicher wurden, haben die Kollegen von The Verge neue Informationen zu dem Thema in Erfahrung gebracht. In einem Bericht spricht die amerikanische News-Seite über signifikanten Fortschritte bei den Verhandlungen. Apple soll mit Universal und Warner ins Geschäft gekommen sein und konnte somit zwei der wichtigsten Labels für sich gewinnen.

Apple soll den Dienst bereits im Sommer an den Start bringen und natürlich auf der WWDC das Ganze erstmalig enthüllen. Mit diesem Schritt würde das Unternehmen das Ökosystem weiter ausbauen und eine Alternative zu Spotify und Co. anbieten.