galaxy-note-lockscreen-fehler-500×345

Samsung Galaxy Note 2 und S3: Bug gibt Zugriff auf Homescreen trotz Displaysperre

galaxy-note-lockscreen-fehler-500x345

Android*-Smartphones* verfügen über eine Reihe von Sicherheitsmechanismen, die den Zugriff auf den Homescreen verhindern und den Blick auf persönliche Daten verwehren. Ein vorgegebenes Muster, ein PIN oder ein Passwort soll das Gerät vor fremden Personen schützen. Nun wurde ein kleiner Fehler im System von Samsung-Geräten entdeckt, durch den die Displaysperre zumindest kurzfristig ausgehebelt werden kann.

Diese Problematik konnte bislang beim Samsung Galaxy Note 2 als auch beim Galaxy S3 reproduziert werden und tritt vorwiegend bei der aktuellen Android*-Firmware 4.1.2 Jelly Bean auf. Mit einem kleinen Trick kann die Displaysperre umgangen werden und ermöglicht einen kurzen Blick auf den Homescreen des jeweiligen Benutzers. Apps können allerdings nicht gestartet werden, da die Sperre direkt wieder anspringt und einen Zugriff verhindert. Anrufe lassen sich aber ohne Probleme ausführen und könnten im schlimmsten Fall zu immensen Kosten führen. Ebenfalls könnten sensible Informationen, beispielsweise in einem Kalender-Widget, offen gelegt werden. Samsung wurde bereits unterrichtet und soll an einer Fehlerbehebung arbeiten.

Im nachfolgenden Video wird bei einem Samsung Galaxy Note 2 die Prozedur einmal exemplarisch durchgeführt. Im Grunde muss bei einem gesperrten Gerät nur der Notrufbutton betätigt und im Kontakte-Bereich dann der physische Homebutton gedrückt werden. Daraufhin bekommt man einen kurzen Einblick auf den Homescreen.

Bisher noch keine Bewertung.
Bitte warten ...


  1. DaniO2013

    Hab ich probiert … kann man umgehen, indem man einen leeren homescreen macht … liegt der hinter der display-sperre funktioniert der ganze spaß nicht – da nix zum anklicken da ist 😉

    Bisher noch keine Bewertung.
    Bitte warten ...

Schreibe einen neuen Kommentar