s4_titel1

Samsung Galaxy S4 mit Quad-Core, 5″ Full HD-Display und 2GB RAM offiziell vorgestellt

S4_Titel

Nach endlosen Gerüchten, enorm hohen Erwartungen und den wildesten Spekulationen hat Samsung vor wenigen Minuten das neue Flaggschiff des gigantischen Elektronikkonzerns vorgestellt. Im Rahmen des Unpacked Events in der Radio City Hall in New York haben die Südkoreaner endlich das Samsung Galaxy S4 enthüllt. Bei uns gibt es nun alle Informationen zum neuen High-End-Smartphone*.

Das Samsung Galaxy S4, welches sicherlich das Maß aller Dinge dieses Jahr sein wird, besitzt die bereits vermuteten Spezifikationen und lässt auf den ersten Blick keine Wünsche offen. Das Flaggschiff wird von dem Snapdragon 600 Quad-Core-Prozessor, der mit bis zu 1,8 GHz getaktet ist, angetrieben und verfügt über den Adreno 320 Grafikchip. Ein Arbeitsspeicher von zwei Gigabyte steht dem leistungsstarken System-On-a-Chip zur Seite und mit dieser Kombination sollte das Gerät sicherlich eine herausragende Performance anbieten. Das Super AMOLED HD-Display* mit PenTile-Matrix besitzt eine Bildschirmdiagonale von 5 Zoll und eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixel. So kommt eine Pixeldichte von 441.46 ppi zustande. Geschützt wird das Ganze von Corning Gorilla Glass 3.

Als internen Speicher sind in dem High-End-Smartphone* 16, 32 oder 64 Gigabyte verbaut, der natürlich mit einer microSD-Karte erweitert werden kann. Auf der Rückseite ist eine Kamera mit 13 Megapixel, die den Sony IMX135 Sensor verwendet, vorhanden und auf der Vorderseite steht eine Frontkamera mit 2 Megapixel zur Verfügung. Ein Akku mit stolzen 2600 mAh sorgt für die nötige Laufzeit und wird den Benutzer sicherlich sehr gut über den Tag bringen. Der NFC-Chip ist natürlich auch im Akku direkt verbaut. Ein IR-Blaster wird ebenfalls zur Verfügung stehen, um den Fernseher oder die Hifi-Anlage zu steuern. Daneben gibt es natürlich auch WiFi 802.11 a/b/g/n/ac (HT80), GPS, GLONASS, MHL 2.0 und Bluetooth 4.0. Wireless Charging über den Qi-Standard ist auch gegeben.

Das Samsung Galaxy S4 weißt die Ausmaße 136.6 x 69.8 x 7.9 mm auf und ist somit nur marginal dicker als das iPhone 5 mit 7,6 Millimeter. Das Gewicht beträgt 130 Gramm und liegt somit im guten Mittelfeld, nicht zu schwer, aber auch nicht zu leicht. Der Rahmen des Smartphones besteht aus einem Polycarbonat, welches einen Aluminium-Look besitzt. Die Rückseite besteht ebenfalls wie gewohnt aus Kunststoff. Samsung hat sich aber von dem glänzenden Look verabschiedet und setzt auf ein gepunktetes Design, welches auch auf der Vorderseite zu sehen ist.

s4_back

Als Betriebssystem setzt Samsung auf Android* 4.2.2 Jelly Bean mit der eigenen TouchWiz-Oberfläche, die mit innovativen Funktionen ausgestattet ist. Die Südkoreaner haben die so genannte “Floating Touch”-Technologie eingebaut, die man bereits von dem Sony Xperia Sola kennt, und ermöglicht, dass Display* ohne Berührung zu steuern. Somit können bekannte S-Pen-Features mit dem Finger durchgeführt werden, ohne überhaupt den Bildschirm anzufassen. Daneben hat Samsung aber auch „Smart Pause“ in das Gerät eingebaut, um Videos zu pausieren, wenn der Benutzer nicht auf das Gerät schaut. Das Video wird dann wieder automatisch gestartet, wenn der Blick wieder auf das Smartphone* gerichtet ist. Das Display* des Samsung Galaxy S4 kann ebenfalls mit Handschuhen verwendet werden und die Displayhelligkeit und -sättigung wird mit Adapt Display automatisch angepasst. Air Gesture erlaubt die Bedienung des Gerätes ohne direkte Berührung und so kann beispielsweise mit einer Handgeste ein Buch umblättert oder ein Anruf angenommen werden.

Die Kamera hat auch neue Features erhalten. Mit Drama Shot können 100 Bilder in 4 Sekunden aufgenommen werden, von denen dann einige ausgewählt und in ein Bild zusammengefasst werden können. Mit Eraser können sogar Teile eines Bildes komplett rausretuschiert werden und mit der Dual-Camera-Funktion können Aufnahmen gleichzeitig von der Rück- und Frontkamera gefertigt werden. Die geschossenen Fotos werden dann über eine automatische Zusammenstellung in den Story Alben zusammengefasst. Das Ganze kann dann ins Netz geladen oder auch als Hardcover bestellt werden.

Mit der „Group Play“-Funktion können Musik, Fotos oder Spiele zusammen mit anderen Personen ohne eine Wi-Fi Verbindung oder Netzempfang genossen werden. Inhalte und Unterhaltungen können direkt und sofort mit anderen geteilt werden. „Share Music“ erlaubt gemeinsame Musikplaylisten, um Songs auf mehreren Smartphones gleichzeitig abzuspielen.

Mit Samsung Smart Switch hat das Unternehmen eine einfache Backup-Funktion bereitgestellt, um den Wechsel auf das neue Flaggschiff zu vereinfach. S Voice Drive – eine von Samsung integrierte Navigationsfunktion. Google Maps kann dementsprechend komplett per Sprache gesteuert werden, um während der Fahrt nicht abgelenkt zu werden. Beispielsweise werden auch Nachrichten auf Wunsch vorgelesen – je nach dem ob man es per Spracheingabe wünscht. S Translator kann auch auf Fotos Text indentifizieren und in andere Sprachen übersetzen. Einige tausend Wörter sind dazu in mehreren Sprachen gespeichert und es wird daher keine Internetverbindung benötigt.

Samsung Hub vereint nun die verschiedenen Bereiche wie Musik, Games und Filme, die Samsung in der Vergangenheit veröffentlicht hat. So wird das Ganze auch etwas übersichtlicher. Samsung Knox ist das Sicherheits-Feature des High-End-Smartphones und trennt private sowie geschäftliche Profile. Das Business-Profil befindet sich dann in einem sicheren Umfeld.

S Health ist der letzte Punkt in der langen Liste von Funktionen. Das Gerät besitzt einen eingebauten Pedometer, der die Anzahl der Schritt misst und für Sportler gedacht ist. Daneben ist noch ein Temperatur- und Luftfeuchtigkeits-Sensor vorhanden, die automatisch die Umgebung messen und bewerten. In der App können alle möglichen Angaben zum Thema Gesundheit dokumentiert werden.

s4_side

Das passende Zubehör wird Samsung auch an den Start bringen. Das S View Cover ist eine Hülle mit einem kleinem Display, auf dem SMS, Anrufe, Akkustatus und weitere Informationen angezeigt werden können. Eine nette Idee. Das S Band wird es ebenfalls geben und als Pendant zur S Health-App zur Verfügung stehen. Beim Laufen werden durch das Band zusätzliche Informationen an das Samsung Galaxy S4 übermittelt.

Das Gerät kommt wie gesagt in drei verschiedenen Speicherversionen und in den Farben Black Mist und White Frost. Im Laufe des Jahres sollen noch weitere Farben auf den Markt kommen. Das Samsung Galaxy S4 wird bei 327 Netzbetreibern in 55 Ländern auf den Markt kommen und Ende April in einer 3G oder LTE-Version verfügbar sein. Preislich wird sich das Gerät bei 649 Euro einpendeln, wenn man den Angaben von Media Markt* trauen kann.

Quelle Samsung
Bisher noch keine Bewertung.
Bitte warten ...


15 Kommentare

Schreibe einen Kommentar
  1. Mel

    Naja, Floating Touch… hätten sie sich schon beim sola sparen können 😀 Ansonsten klingt das schon ziemlich spannend, Temperatur sensor find ich auch ganz nett! Das Design…. Hm.

    Bisher noch keine Bewertung.
    Bitte warten ...
  2. Bettina Dickmeis

    also macht mal nen update vom artikel das s4 komm mit nen quad core und nicht mit dem octa core.habe es gerade bei allaboutsamsung gelesen

    Bisher noch keine Bewertung.
    Bitte warten ...

Schreibe einen neuen Kommentar