Samsung Galaxy S4 soll in zwei Varianten erscheinen, aber keine Eye-Scrolling-Funktion beinhalten

Samsung Galaxy S4 soll in zwei Varianten erscheinen, aber keine Eye-Scrolling-Funktion beinhalten

Samsung-Galaxy-S4-Leak1

Nur noch wenige Stunden trennen uns von dem Unpackend Event n New York, der endlich den endlosen Gerüchten ein Ende bereitet und das Samsung Galaxy S4 enthüllt. Das wiederum hindert die Gerüchteküche natürlich nicht letzten Mutmaßungen anzustellen. Dieses Mal hat sich Bloomberg zum nächsten Samsung-Flaggschiff geäußert und behauptet, dass Samsung zwei verschiedene Varianten des Smartphones auf den Markt bringen wird.

Aus dem Bericht von Bloomberg geht hervor, dass Samsung nicht auf eine weltweite Version des Galaxy S4 setzen wird, sondern zwei unterschiedliche Modelle einsetzen wird. In den USA soll angeblich das neue High-End-Smartphone mit dem Snapdragon 600 von Qualcomm und LTE erscheinen. Die internationale Version soll dagegen den Exynos 5 Octa-Prozessor beinhalten, aber nur über HSPA+ verfügen. Falls die Gerüchte der Wahrheit entsprechen, würde das südkoreanische Unternehmen in Deutschland erneut nur eine UMTS-Version auf den Markt bringen und erst im Nachhinein eine angepasste Variante mit LTE veröffentlichten. Das wiederum würde sicherlich die ein oder anderen Interessenten enttäuschen.

The U.S. version will use Qualcomm Inc.’s quad-core chip, giving the phone more processing power to handle multiple tasks at the same time, they said. In other markets, it will rely on Samsung’s “octacore” eight-core chip, the people said.

Ansonsten wurde noch die Eye-Scrolling-Funktion, die bereits mehrfach spekuliert wurde, dementiert. Samsung soll nur das Smart Pause-Features in das Gerät packen, welches das Video pausiert falls der Benutzer nicht mehr auf den Bildschirm guckt. Die Möglichkeit Seiten mit dem Auge zu scrollen soll dagegen nicht in dieser Firmware enthalten sein, könnte aber durch ein Update in Zukunft noch kommen. Das wiederum würde gegen die Echtheit der kürzlich erschienenen Screenshots sprechen.

People familiar with the device disputed that idea [eye scrolling] this week, saying that eye scrolling won’t be in the Galaxy S4, though it may appear in future versions of the phone. There will be more simplified uses of eye-tracking technology, such as the ability to pause videos when the user’s eyes move away from the screen, the people said.

Teile diesen Beitrag:

Tippe um zu suchen

Schau dir alle Ergebnisse an