sony-glass

Sony Glass: Sony reicht Patent ein und bestätigt dadurch eigene Entwicklung

sony-glassWie durch uns schon in vorherigen Artikeln bemerkt wurde, wird sich in Zukunft der Fokus immer mehr in Richtung mobiler Gadgets – wie Smartwatch oder interaktive Brillen – bewegen. So gibt es neben unzähligen Gerüchten zu einer Apple iWatch auch Meldungen zu Google Glass und Samsung Smartwatch. Wie jetzt aus einem Patent hervorgeht, ist auch der japanische Großkonzern Sony mit der Entwicklung einer interaktiven Brille beschäftigt. 

Entgegen Google Glass ist Sonys Version der Brille mit zwei Displays ausgestattet, eins über jedem Brillenglas angebracht. Offensichtlich wird hier ein Gestell auf einem bereits vorhanden Brillenrahmen angebracht und ist somit auf verschiedenen Brillen einsetzbar. Weiterhin ist aus Fig. 2 ersichtlich, dass das Head-up Display* in der Tiefe verstellt werden kann und sich so entweder näher oder weiter weg vom Auge befindet. Ob beide Displays simultan arbeiten oder auch mit verschiedenen Funktionen belegt werden können, ist aus dem Antrag nicht ersichtlich.

Die restliche Technik verbirgt sich augenscheinlich rechts- und linksseitig des Rahmens, wobei auch Kopfhörer vorhanden sind um Audiosignale auszugeben. Das Patent, welches bereits im November 2012 eingereicht wurde, ist nicht das erste seiner Art. Bereits in den Jahren 2008 und 2009 reichte Sony Patente ein, die sich mit der Entwicklung von 3D- und Cyberbrillen beschäftigte.

Google Glass soll in diesem Jahr noch die Serienreife erreichen und wird spätestens zum Weihnachtsgeschäft 2013 erwartet. Im letzten Jahr wurde diese Cyberbrille auf der Google I/O vorgestellt und dürfte auch auf der nächsten Entwicklerkonferenz eine große Rolle spielen. Erst vor zwei Wochen wurden erste Apps beim SXSW-Festival in Texas vorgestellt, die mit Google Glass kompatibel sind.

sony-glass-2

Quelle

Bisher noch keine Bewertung.
Bitte warten ...