Fotovergleich: Nokia Lumia 720 schlägt Galaxy Note 2 und Xperia Z im Low-Light-Modus

lumia 720 low lightSeit vergangenen Woche ist das Nokia Lumia 720, seines Zeichen ein Mittelklasse-Smartphone*, auch in Deutschland fast flächendeckend erhältlich. Mit einem Verkaufspreis von lediglich 380€ ist es dennoch mit einer sehr guten Carl Zeiss Kamera ausgestattet und verspricht dahingehend auch ansprechende Bilder. Daher verwundert es nicht besonders, dass die Kamera in ersten BIldvergleichen sehr gut abschneidet.

Die Kollegen von Recombu haben das Lumia 720 gegen das Samsung* Galaxy Note 2, Sony Xperia Z und Nokia* Lumia 920 antreten lassen. Bei obigen Bildvergleich sind bereits auf den ersten Blick die Fähigkeiten des Carl-Zeiss-Objektives ersichtlich und wieder einmal bestätigt sich, dass die Pixelanzahl nicht alles ist. So verfügt das Lumia 720 zwar nur über eine 6.7 Megapixel Kamera, kann jedoch das Xperia Z mit seinen 13 Megapixeln und das Galaxy Note 2 mit seiner 8MP-Kamera im wahrsten Sinne des Wortes in den Schatten stellen.

Der deutlichste Unterschied ist zum Galaxy Note 2 ersichtlich, wobei die bessere Blende beim Lumia 720 ausschlaggebend sein dürfte. Während mit der f/1.9 Blende im Nokia*-Smartphone* viel Licht auf den Sensor fällt, ist die f/2.6er Blende beim Galaxy Note 2 doch deutlich kleiner.

Die Kollegen von Recombu bringen es mit einem Satz auf den Punkt:

 

It isn’t perfect, don’t get us wrong, but it’s significantly better than the two competitor brand flagships, both costing a whole lot more.

 

Damit unterstreichen sie nicht die Perfektheit des Lumia 720, doch in Anbetracht des Preises zu den beiden anderen Flaggschiff-Smartphones schneidet das Nokia*-Device sehr gut ab.

Hat vielleicht schon einer unserer Leser das Nokia Lumia 720 und kann diese Angaben bestätigten?

Quelle Recombu




Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar